Anzeige
Anzeige

Bundesagentur-Chef Detlef Scheele zu Besuch in Waren

11. September 2020

Detlef Scheele, Vorstandsvorsitzender der Bundesagentur für Arbeit und Margit Haupt-Koopmann, Chefin der Regionaldirektion Nord, haben sich jetzt bei ihrem Besuch in Waren über die regionalen arbeitsmarktlichen Auswirkungen und wirtschaftlichen Folgen in der andauernden Corona-Krise informiert. Rede und Antwort standen ihnen Arbeitsagenturchef Thomas Besse und Christina Felgenhauer, Geschäftsführerin des Jobcenters Mecklenburgische Seenplatte-Nord.

In der Diskussion mit regionalen Unternehmen, der Industrie- und Handelskammer (IHK) und Handwerkskammer (HWK) sowie Mitarbeitenden aus Arbeitsagentur und Jobcentern in der Seenplatte, sprach Deutschlands Arbeitsagenturchef über die Herausforderungen der Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit in Corona-Zeiten. Denn die aktuelle Situation der COVID-19-Pandemie stellt auch die Bundesagentur für Arbeit in den kommenden Monaten noch vor große Aufgaben.

Scheele dankte den Mitarbeitenden in den Agenturen und Jobcentern ganz herzlich: „Ihr unglaublicher Einsatz und großes Engagement hilft, die Menschen im Seenplattelandkreis sicher durch die Krise zu bringen.“


Kommentare sind geschlossen.