Anzeige
Anzeige

Das Traumschüff in der Mecklenburgischen Seenplatte

6. Juni 2019

Am Sonnabend, 8. Juni, legt das “Traumschüff” um 16 Uhr am Warener Stadthafen an. Gespielt wird das Stück „Bibergeil“. Der Eintritt ist frei. In der Seenplatte kann man fast alles auch auf dem Wasser tun. Zum Beispiel Theater spielen. Die Crew um das Traumschüff, ein gemeinnütziges Projekt aus Potsdam, ist angetreten, den Beweis dafür zu liefern.

Von der Elbe kommend, gibt es eine Tour durch die Mecklenburgische Seenplatte, wo an mehreren Orten verschiedene Stücke gespielt werden – das Boot wird zur Bühne.

Zum Stück: Thomas (Landwirt, alleinerziehend) und Biber (Landschaftsarchitekt, vier Kinder) bewirtschaften dasselbe Maisfeld. Thomas sät den Mais, der Biber bewässert, äh… überschwemmt ihn. Dass Thomas das streng geschützte Tier nicht stören darf, sorgt für gehörigen Frust.

Als Tochter Kati genug von seinen Launen hat, beschließt Thomas, dem Ärgernis ein Ende zu setzen und den nagenden Nachbarn erschießen zu lassen. Nur ist Kati eben nicht bloß rebellisch, sondern auch noch Tierschützerin…

Eine Geschichte über Heimat, Macht, Natur – und das Leben mit dem Biber.


Eine Antwort zu “Das Traumschüff in der Mecklenburgischen Seenplatte”

  1. stamer sagt:

    wo und wann sind die nächsten Aufführungen?