Anzeige
Anzeige

Eimer mit Marihuana bei Verkehrskontrolle entdeckt

26. August 2019

Bei einer Verkehrskontrolle am Freitagabend haben Warens Polizisten ein Fahrzeug im Birkenweg auf dem Papenberg mit Müritzer Kennzeichen gestoppt und machten eine erstaunliche Entdeckung. Im Auto saßen neben dem 24-jährigen Fahrer, eine 25-jährige Beifahrerin und ein 27-jähriger Mann auf der
Rücksitzbank. Der 27-Jährige hat sich sehr auffällig verhalten. Er wirkte nervös und schaute aufgeregt hin und her.
Die Beamten konnten beobachten, wie er versuchte, einen großen Plastikeimer, der zwischen seinen Beinen im Fußraum stand, zu verstecken. Aus diesem Grund haben sich die Beamten zu einer Fahrzeugdurchsuchung entschieden.

Dabei fiel der beschriebene 10l-Eimer auf. In dem Eimer konnten die Beamten ca. 420g Marihuana auffinden und sicherstellen. Der Fahrer und die Beifahrerin konnten nach der Kontrolle ihre Fahrt fortsetzen. Da der 27-jährige Besitzer des Marihuana-Eimers einschlägig polizeibekannt und vorbestraft ist wegen des Besitzes und Handels von Betäubungsmitteln, wurde er vor Ort vorläufig
festgenommen.

Er wurde vernommen, seine Wohnung durchsucht. Dort fanden die Polizisten weitere Betäubungsmittel (Cannabis-Samen).

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 27-Jährige nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Neubrandenburg aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Die Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurden aufgenommen. Bei der aufgefundenen Menge besteht der Tatverdacht des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln. Die Ermittlungen dauern an.


Kommentare sind geschlossen.