Erst bricht der Flügel, dann knickt der Mast

8. August 2023

Da hat der Wind wohl zu doll gepustet: Heute Vormittag ist der Polizei mitgeteilt worden, dass im Windpark bei Gnoien ein Windrad beschädigt ist.
Nach derzeitigen Erkenntnissen brachen zunächst Teile eines Flügels ab. In weiterer Folge knickte das beschädigte Windkraftrad am Mast ab und fiel zu Boden. Eine Gefahr für Personen habe nicht bestanden. Die Polizei sperrte vorsorglich die Landstraße 23 zwischen Jördenstorf und Gnoien. Die Straßenmeisterei Teterow richtete eine Umleitung ein. Die Betreiberfirma wurde umgehend informiert und übernimmt nun die weiteren Arbeiten vor Ort. Eine Ursache ist derzeit nicht bekannt.
Die Schadenshöhe beträgt nach ersten Schätzungen circa 50.000 Euro. Die Vollsperrung der L23 wurde gegen 14 Uhr aufgehoben.


Kommentare sind geschlossen.