Anzeige
Anzeige

Erst ein Crash, dann eine abgestürzte Seniorin

18. Juli 2019

Ein Fahrgastschiff der Region war heute gleich in zwei Unfälle verwickelt Zum einen gab’s einen Crash mit einem Charterboot, zum anderen stürzte eine Seniorin beim Ausstieg an der Kietzbrücke ins Wasser.
In den Mittagsstunden ereignete sich heute ein Binnenschiffsunfall mit Beteiligung eines Fahrgastschiffes sowie eines Charterbootes auf dem Malchower See vor der Einfahrt zum Stadthafen Malchow. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf ca. 2000 Euro.

Das Fahrgastschiff befand sich an einem Fahrgastanleger und beabsichtigte, rückwärts abzulegen. Das Charterboot indes nahm im rückwärtigen Raum Kurs auf die Einfahrt zum Malchower Stadthafen. Während der Rückwärtsfahrt des Fahrgastschiffes kam es zur Kollision mit der Charteryacht. Personen wurden hierbei nicht verletzt. Die Ermittlungen der Wasserschutzpolizeiinspektion Waren zum Unfallhergang dauern derzeit jedoch noch an.

Ein weiterer Sachverhalt mit einer leicht verletzten Frau fand wenig später an der Kietzbrücke in Waren statt. Wieder war das bereits in den Binnenschiffsunfall verwickelte Fahrgastschiff beteiligt.

Nach ersten Erkenntnissen befand sich der Ausgang am betroffenen Fahrgastschiff auf Höhe des Geländers und somit versetzt zum Zugang zur Steganlage. Die Fahrgäste stiegen aus und liefen zwischen Außenkante und Geländer entlang. Eine 76-jährige Frau verlor dabei das Gleichgewicht und fiel zwischen Schiff und der Kietzbrücke ins Wasser. Dabei zog sie sich leichte Verletzungen an der rechten Schulter zu.

Zwei Besatzungsmitglieder retteten die verunglückte Frau aus dem Wasser. Bei dem Sturz verlor die Seniorin zudem eine hochwertige Brille. Die Frau wurde im Müritz-Klinikum ambulant behandelt und konnte wenig später das Krankenhaus wieder verlassen.

Mögliche Zeugen des Unfallgeschehens werden gebeten, sich telefonisch bei der Wasserschutzpolizeiinspektion Waren unter 03991/74730 zu melden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*