Forstämter des Landes eröffnen Weihnachtsbaum-Saison

29. November 2016

Huge Christmas treeDas Weihnachtsfest rückt näher und auch für viele Müritzer beginnt die Suche nach dem Weihnachtsbaum. Ab dem 4. Dezember startet die Landesforst MV mit dem Weihnachtsmarkt im Forstamt Radelübbe in die diesjährige Weihnachtsbaumsaison der Forstämter.
Viele Forstämter bieten Besuchern neben dem Weihnachtsbaumverkauf auch ein vorweihnachtliches Rahmenprogramm. Auf eigens organisierten Weihnachtsmärkten können Schmuckreisig, Brennholz oder kulinarische Besonderheiten erworben werden. So vermarktet die Landesforst MV Wildbret von Reh, Wildschwein, Rot- und Damwild, ob küchenfertig vorbereitet oder weiterveredelt. „Damit wird der Weihnachtsbaumkauf für die ganze Familie zu einem Erlebnis“, kommentierte Landwirtschaftsminister Backhaus.

„Frisch geschlagene Weihnachtsbäume aus der Region halten nicht nur länger, sondern schonen auch die Umwelt. Bei unseren Forstämtern kann man genau erfahren, woher der Baum kommt und wie er aufgewachsen ist“, betonte Landwirtschaftsminister Till Backhaus. Zudem besteht in vielen Forstämtern die Möglichkeit, den eigenen Weihnachtsbaum selbst zu schlagen.

Der Lieblingsbaum der vergangenen Jahre war die Nordmanntanne. Diese Baumart machte mehr als zwei Drittel der jährlich verkauften Weihnachtsbäume aus. Aber auch die Blaufichte, Gemeine Fichte und Kiefer erleben eine Renaissance.

Die Weihnachtsbäume der Landesforst MV kommen aus Mecklenburg-Vorpommern. Größtenteils werden sie in Weihnachtsbaumkulturen angebaut. Nach etwa acht Jahren werden sie geerntet. Die Pflege sei aufwendig, so der Minister: „Die heranwachsenden Weihnachtsbäume müssen regelmäßig freigemäht und in Form geschnitten werden. Weihnachtsbäume der Landesforst MV sind regionale Naturprodukte par excellence.“

Die Landesforst MV hat im vergangenen Jahr rund 22.000 Weihnachtsbäume verkauft. Deutschlandweit werden jedes Jahr rund 23 Millionen Weihnachtsbäume verkauft. Vorrangig schmücken Fichten, Tannen und Kiefern die Wohnzimmer. Auch andere Nadelbaumarten, zum Beispiel Douglasien werden gelegentlich angeboten. Weitere Informationen zu den Terminen der Weihnachtsbaumverkäufe und Weihnachtsmärkte in den Forstämtern erhalten Sie unter www.wald-mv.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*