Anzeige

Handgreifliche Auseinandersetzung in Warener Gaststätte

19. Juli 2016

PollichtSalz und Pfeffer sind nicht ungefährlich. Das haben jetzt Gäste eines italienischen Restaurants am Warener Verkehrseck erfahren müssen. Dort erhielt ein Mann sein bestelltes Essen und bat den Kellner wenig später, ihm doch Salz und Pfeffer zu bringen, was offenbar nicht gleich geschah. Also ging der Gast zum Tresen und ließ sich das Gewünschte dort geben.
Plötzlich, so heißt es dazu auf WsM-Nachfrage von der Polizei, sei der Inhaber des Restaurants auf ihn zu, habe ihn zunächst verbal beleidigt und später geschubst.
Daraufhin schlug der Gast dem Inhaber mit der flachen Hand ins Gesicht, im Gegenzug gab’s für den Restaurantbesucher einen Faustschlag ins Gesicht.
Mitarbeiter versuchten, die Streithähne zu beruhigen, von irgendwo her kam dann plötzlich ein Mann, sprühte Pfefferspray in die aufgebrachte Runde und verschwand unerkannt.
Fazit: Vier leicht verletzte Personen, die durch den Rettungsdienst behandelt werden mussten, zwei Anzeigen wegen Körperverletzung und eine wegen Beleidigung.
Und das alles wegen Salz und Pfeffer.


Eine Antwort zu “Handgreifliche Auseinandersetzung in Warener Gaststätte”

  1. T. sagt:

    Schön zu wissen, wo man nicht hingehen sollte, falls mal der Hunger auf Spagetti kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*