Anzeige
Anzeige

Heute erster bundesweiter Online-Allergie-Tag

21. Juni 2020

25 Millionen Allergiker gibt es in Deutschland. In ihrem Alltag werden sie mit vielfältigen Problemen konfrontiert, die das Leben mit der Krankheit erschweren. Wie lassen sich Beschwerden wie etwa Juckreiz lindern, wie kann man Allergenen ausweichen, welches Medikament hilft am besten? „Erstmals laden am 21. Juni der Deutsche Allergie- und Asthmabund (DAAB) und die BARMER zu einem Online-Allergie-Tag ein, um auf leicht zugängliche Weise wissenschaftliche Erkenntnisse und praktische Alltagshilfen zu vermitteln“, sagt Henning Kutzbach, Landesgeschäftsführer der BARMER in Mecklenburg-Vorpommern. Von 10 bis 21.15 Uhr erläutern hochkarätige Referenten heute Wissenswertes rund um die Themen Allergien, Asthma, Nesselsucht und Neurodermitis. Die Vorträge stehen allen Interessierten offen, sind kostenfrei und können noch an den zwei folgenden Tagen angesehen werden.

Die Themen der Vorträge sind breit gefächert. So geht es um neue Therapiemöglichkeiten und einen Blick auf die zukünftige Behandlung von Nahrungsmittelallergien oder um Asthma und Allergien in Zeiten der Corona-Pandemie. Weitere Vorträge drehen sich um den praktischen Umgang mit starken allergischen Reaktionen im Alltag und speziell in Kita und Schule sowie den Einsatz von Notfall-Sets. Wissenswertes zu Kosmetik-Kennzeichnungen wird ebenso vermittelt wie über Duftstoffe als Allergieauslöser. Schließlich geht es um den Behandlungsplan bei Neurodermitis, deren Formen und Auslöser sowie aktuelle Therapieoptionen.

Alle Informationen und eine Möglichkeit zur Anmeldung vorab zum Online-Allergie-Tag: www.allergietag-online.de


Kommentare sind geschlossen.