Anzeige
Anzeige

Hoher Schaden: Feldspritze in Teterow umgekippt

17. Juni 2019

Bei einem Unfall in Teterow ist heute Nachmittag hoher Sachschaden entstanden: Ein Gespann aus einem Traktor und einer Feldspritze, das auf einer Überführungsfahrt von Malchin in
Richtung Güstrow unterwegs war, kippte gegen 16 Uhr in der Bahnhofstraße in Teterow auf die Seite. Nach Angaben des 25-jährigen Fahrers aus dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte schaukelte sich das in der Feldspritze befindliche Wasser auf, nachdem er wegen eines vorausfahrenden Fahrzeuges stark abbremsen musste. Beim Wiederanfahren führte dieses aufgeschaukelte Wasser dann zum Kippen der Feldspritze. Der dadurch verursachte Sachschaden an der Feldspritze wird mit etwa 15 bis 20 000 Euro angegeben. Zur Bergung des Fahrzeuges musste Technik aus Neubrandenburg angefordert
werden. Aus diesem Grunde kam es zu längeren Verkehrsbehinderungen ander Unfallstelle.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*