Anzeige
Anzeige

Holen Warens Jugendkicker morgen den Landesmeister-Titel?

25. Mai 2019

Am morgigen Sonntag heißt es: Daumendrücken für die C-Jugend-Fußballer des SV Waren 09. Die 13 und 14 Jahre alten Kicker haben nämlich eine tolle Saison gespielt und beim Spitzenspiel gegen den VfC Anklam morgen ab 11 Uhr im Müritzstadion die Chance, Landesmeister zu werden. Dafür müssen die Warener nur einen Punkt beim morgigen Spiel holen, denn sie führen die Tabelle an.
Allerdings gibt’s – egal wie das Spiel ausgeht – auch einen kleinen Wermutstropfen – Trainer Mathias Wackerow verlässt den Verein und übernimmt ab der kommenden Saison eine A-Junioren-Mannschaft des 1. FC Neubrandenburg 04.

„Wir sind natürlich alle ganz heiß darauf, den Titel zu holen und würden uns riesig freuen, wenn uns morgen viele Leute anfeuern“, so Mathias Wackerow. Der 31-Jährige – einst selbst Spieler bei 09 – trainiert die Jugendlichen seit fünf Jahren. Und zwar mit Leidenschaft. Er hat auch nicht die Flinte ins Korn geworfen, als der SV Waren 09 eine richtig tiefe Krise durchstehen musste, sondern getreu dem Motto „Gemeinsam wachsen“ zusammen mit anderen Trainern und Präsident Stephan Zickuhr nach vorne geschaut.

Beruflich gibt es für Mathias jetzt allerdings eine Veränderung und die wirkt sich auch auf den privaten, sportlichen Bereich aus. „Ich habe die Chance, mich in Neubrandenburg weiter zu entwickeln und möchte diese Chance auch nutzen, obwohl mir der Abschied vom SV Waren 09 natürlich sehr schwer fällt“, so Mathias Wackerow gegenüber „Wir sind Müritzer“.

Seinen Abschied möchte er morgen gerne mit dem Landesmeistertitel seiner Jungs krönen und er will danke sagen. Danke für eine tolle Zeit beim SV Waren 09, danke für die Unterstützung durch den Verein und danke an seinen langjährigen Freund Martin Hermann, mit dem er seit dem ersten Tag alles zusammen gemacht hat und der jetzt als Betreuer in die erste Männermannschaft geht.

Und auch wenn es Mathias Wackerow nun weg zieht, auch für ihn gilt – einmal SV Waren 09, immer SV Waren 09.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*