Anzeige
Anzeige

Lehrer werden in MV: Nachwuchslehrer erhalten Zeugnisse

1. Februar 2019

In Mecklenburg-Vorpommern haben 83 Lehramtsreferendare ihren Vorbereitungsdienst mit dem Zweiten Staatsexamen erfolgreich abgeschlossen. Bei einer Feierstunde im Goldenen Saal des Neustädtischen Palais in Schwerin haben sie gestern ihre Zeugnisse erhalten. Mit dem Bestehen der Zweiten Staatsprüfung steht den Nachwuchslehrern die Arbeit im Schuldienst offen.

„Diese Woche ist die Woche der Zeugnisse“, sagte Bildungsministerin Birgit Hesse. „83 junge Lehrer können sich über den erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung freuen. Mit dem Referendariat an den Schulen haben sie eine anstrengende Zeit hinter sich. Aber sie haben auch erste Erfahrungen gesammelt und sind für den Lehrerberuf gut vorbereitet. Ich gratuliere ihnen zu ihrem Abschluss und wünsche einen guten Start ins Berufsleben. In Mecklenburg-Vorpommern haben die Absolventinnen und Absolventen gute Chancen, in den Beruf einzusteigen, weil wir das ganze Jahr über Lehrer einstellen. Ich freue mich, wenn sie sich für eine Schule bei uns im Land entscheiden“, sagte Hesse.

Das Referendariat für ein Lehramt dauert in Mecklenburg-Vorpommern 18 Monate. Lehramtsanwärter, die eine Doppelqualifikation anstreben, absolvieren ein Referendariat mit einer Dauer von 24 Monaten. Das Land stellt 2019 erstmals viermal im Jahr Referendare für alle Lehrämter ein. Einstellungstermine sind der 1. Februar, 1. April, 1. August und 1. Oktober.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*