Anzeige

Mann verliert bei Badeunfall einen Arm

26. Juni 2020

Schrecklicher Badeunfall gestern Abend im Tollensesee bei Klein Nemerow, bei dem ein Mann einen Arm verlor. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei befuhr ein Sportboot vom Typ LOTOS den Tollensesee aus Richtung Klein Nemerow in Richtung Lieps.
Sowohl der 48-jährige Schwimmer, als auch das Sportboot waren nach Zeugenaussagen etwa 200 Meter vom Ufer entfernt. Aus bisher ungeklärter Ursache kam es dann zur Kollision. In der Folge wurde dem 48- jährigen Deutschen der linke Arm abgerissen.

Nach der Erstversorgung durch den Notarzt Notfallsanitäter wurde der Mann, dessen Verletzungen als nicht lebensbedrohlich eingeschätzt werden, ins Uni-Klinikum Greifswald geflogen.

Der 62-jährige deutsche Bootsführer und seine 63-jährige Frau erlitten einen Schock und wurden ebenfalls medizinisch versorgt. Ein Seelsorger sowie die Freiwilligen Feuerwehren aus Groß Nemerow/ Rowa, Burg Stargard und die Berufsfeuerwehr Neubrandenburg waren im Einsatz.

Die Wasserschutzpolizei Waren hat die Ermittlungen übernommen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*