Anzeige
Anzeige

Mehr als 500 Viertklässler der Müritz-Region auch 2019 wieder auf den Spuren von Knigge

2. März 2019

Gute Nachrichten am Wochenende: Auch wenn es das Morizanertreffen für die “Großen” in diesem Jahr erstmals seit 25 Jahren nicht gibt – das “Junge Morizanermahl” findet auch 2019 statt. Zum fünften Mal heißt es im Mai dieses Jahres für mehr als 500 Viertklässler der Müritz-Region “Manieren statt blamieren”.
“Haupttermin ist der 8. Mai, aber wir bieten dieses Mal erstmal auch Ausweichtermine an, um flexibler zu sein, denn es ist sowohl für uns als Organisatoren, als auch für die Gastronomen und die Schulen immer ein großer Aufwand”, so Dagmar Wilisch vom Morizanerrat.

Initiator der Aktion war 2014 Daniel Bojahr, heutiger Direktor des Radisson Blu Rostock und damaliger Morizanerfürst. Der Morizanerrat – angeführt von Wolf-Dieter Ringguth – hat die Idee aufgegriffen und zur Tradition gemacht.

Einmal im Jahr treffen sich an der Müritz, also in Morizanien, Spitzen aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung zu einem üppigen Mahl in einem Schloss, küren einen Fürsten und sammeln Geld. Geld, mit dem Vereine und Verbände unterstützt werden, und eben auch das “Junge Morizanermahl”. Das “große Mahl” im Schloss macht in diesem Jahr Pause, Geld für das „Junge Morizanermahl“ ist dennoch da.

“Gutes Benehmen im Umgang miteinander, Respekt, Freundlichkeit und Höflichkeit sind wichtige Voraussetzungen, um eine Region, ja ein ganzes Land lebens- und liebenswert zu machen – für die Einheimischen, die touristischen Gäste, aber auch für die Mitbürger, die in ihre Heimat wieder zurückkehren oder die überlegen, ihren Lebensmittelpunkt hier zu begründen”, begründen die Organisatoren ihr Engagement.

Für alle gehören auch diese Elemente der Gastfreundschaft zur Lebensqualität und Attraktivität in „Morizanien“. Begriffe wie Anstand und Takt klingen heute mitunter wie aus einer anderen Zeit, sind aber aktueller denn je.

Die Mädchen und Jungen werden in die jeweiligen Restaurants gefahren und lernen von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr auf unterhaltsame Art und Weise unter anderem Umgangsformen und Tischmanieren.

Nach dem Benimmkurs erhält jedes Kind einen Löffel als „Orden“ mit der Gravur „Anständiger Morizaner“.

Für Nachfragen steht Dagmar Wilisch, Telefon 01608018173 gerne zur Verfügung.

Foto im Text: Mirko Runge


Kommentare sind geschlossen.