Anzeige
Anzeige

Ministerpräsidentin plädiert für Mund- und Nasenschutz

16. April 2020

AKTUELL Pressekonferenz Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig:

  • Mund- und Nasenschutz wird dringend empfohlen, insbesondere im Einzelhandel und öffentlichen Personennahverkehr, effektiv, wenn viele ihn tragen
  • Je mehr den Mund- und Nasenschutz nutzen, um so mehr Lockerungen
  • Ab Samstag Öffnung Bau- und Gartenmärkte
  • Ab Montag Öffnung Einzelhandel auch über 800 qm, wenn Verkaufsfläche auf 800 qm begrenzt
  • Auflagen für die Supermärkte bleiben
  • Mehr Öffnungen – Zoos, Tierparks, Sportplätze ab nächsten Montag möglich
  • Spielplätze bleiben geschlossen
  • Versammlungen bis zu 50 Teilnehmer, keine Veranstaltungen
  • Weiterhin Besuchsverbot in Krankenhäusern sowie Pflege- und Altenheimen
  • Ab Montag Bibliotheken wieder auf
  • Reiseregelungen bleiben – Überprüfung, ob ab 27 04. Dauercamper und Zweitwohnungs-Besitzer kommen dürfen
  • Notbetreuung wird erweitert, um Familien zu entlasten
  • Ab 27. 4. Kinderbetreuung für Alleinerziehende verbessern
  • Ab 27. 4. Mund- und Nasenschutz im ÖPNV muss genutzt werden
  • Ab 04. 05. weitere sanfte Öffnungen in Schulen, vordem, ab 27. April, nur die großen Klassen – Prüfungsklassen
  • Großveranstaltungen bis 31. August verboten, Details (Anzahl der Besucher) noch unklar
  • In der kommenden Woche Gespräche zu Hotels und Gaststätte

Eine Antwort zu “Ministerpräsidentin plädiert für Mund- und Nasenschutz”

  1. Man Man Man sagt:

    Ich würde mir wünschen, wenn man das eher schrittweise eingeführt hätte.
    Die Ankündigung kann man heute schon machen, aber das alles jetzt sofort einzuführen finde ich schon ein wenig gewagt.
    Eher in einen 2 Wochen Abstand, so dass man die Infektionsrate gut erkennen kann.