Anzeige
Anzeige

Mit 1,8 Promille Alkohol im Blut auf der Müritz unterwegs

22. Juli 2019

Am Wochenende haben Wasserschutzpolizisten im Land mehrere Sportbootführer erwischt, die mit zu viel Alkohol im Blut auf den Seen schipperten. Den traurigen Rekord hielt ein Sportbootführer auf der Binnenmüritz mit 1,8 Promille Atemalkohol, den die Beamten am Hafen in Waren aus dem Verkehr zogen. “Das Führen von Sportbooten und anderen Wasserfahrzeugen unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken oder anderen berauschenden Mitteln ist kein  Kavaliersdelikt. Es herrschen die gleichen Promillegrenzen wie im Straßenverkehr.”, appelliert Robert Stahlberg, Pressesprecher des Landeswasserschutzpolizeiamtes M-V.


Kommentare sind geschlossen.