Anzeige
Anzeige

Mitarbeiter klemmt sich Arm in Backstube ein

22. Oktober 2018

Bei der Mecklenburger Backstuben GmbH gab es es heute Vormittag einen Arbeitsunfall, bei dem ein 55 Jahre alter Mann leicht verletzt wurde. Nach bisherigen Erkenntnissen war der Mitarbeiter in der Produktionshalle tätig und hat laut Polizei entgegen den arbeitsschutzrechtlichen Bestimmungen mit dem linken Arm in eine laufende Maschine gegriffen. Dabei wurde der linke Arm eingeklemmt.

Der 55-Jährige schrie laut um Hilfe, so dass ein Kollege den Notschalter für diese Maschine drücken konnte. Die Maschine stoppte, aber der Arm des Arbeiters war trotzdem eingeklemmt. Den Kollegen ist es aber gelungen, die Anlage mit einem Werkzeug zu deformieren, so dass der Arm des Mannes befreit werden konnte.

Die inzwischen alarmierte Feuerwehr musste nicht mehr ausrücken.

Der Arbeiter wurde mit Verletzungen am Arm mit dem Rettungswagen in das Müritz-Klinikum gebracht.

„Wir werden jetzt umgehend untersuchen, wie es zu diesem Unfall kommen konnte. Bei den Mecklenburger Backstuben wird Arbeitssicherheit groß geschrieben. Außerdem werden Ernstfälle wie Brände, aber auch Arbeitsunfälle regelmäßig und auch sehr intensiv geprobt. Es gibt genaue Pläne, was in welchem Fall zu tun ist.
Wie wichtig diese Übungen und auch die Arbeitssicherheit sind, hat sich heute gezeigt. Die Rettungskette hat reibungslos funktioniert. Wir wünschen unserem Mitarbeiter auch auf diesem Weg gute Besserung“, so Geschäftsführerin Kathrin Rossa.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*