Anzeige
Anzeige

Müritzer Kriminalbeamter soll über Jahre Vereinsgelder in fünfstelliger Höhe unterschlagen haben

20. Dezember 2019

Große Unruhe in einem Warener Traditionsverein: Es geht um Unterschlagung. Betroffen ist der Hundesportverein Kamerun. Der langjährige Kassenwart des Vereins soll über Jahre Geld “abgezweigt” haben. Nach Recherchen von “Wir sind Müritzer” geht es um eine Summe von mindestens 12 000 Euro. Doch die Unterschlagung ist nicht das einzig Verwerfliche an dieser Geschichte, denn der Kassenwart, der die Gelder unterschlagen haben soll, ist Polizist, genauer gesagt, Kriminalbeamter und als solcher auch nach wie vor in der Müritz-Region tätig.

Nachdem andere Vereinsmitglieder in die Bücher schauen wollten – was nur gegen Widerstand möglich war – ist  die Unterschlagung schließlich entdeckt worden. Daraufhin hat der einstige Kassenwart eine Summe von rund 12 000 Euro zurückgezahlt – in zwei Raten. Dafür hat der Vorstand ihm offenbar zugesagt, auf eine Anzeige gegen den Beamten zu verzichten.

Doch das finden nicht alle Vereinsmitglieder richtig. “Der Vorstand deckt damit eindeutig eine Straftat. Mit jedem anderen wäre man anders umgegangen, jede Verkäuferin wäre sofort angezeigt worden, aber weil der Mann Polizist ist, lässt man es sein”, ärgert sich ein Angehöriger eines Vereinsmitgliedes. Mit dieser Meinung steht er nicht alleine da.

Die Erklärung des Vorstandes in einem Brief im November empfinden einige als bodenlose Frechheit. Dieser Brief liegt “Wir sind Müritzer” vor. Nachdem dort geschrieben wird, dass von dem einstigen Kassenwart zwei unterschlagene Summen auf dem Vereinskonto eingegangen sind, heißt es weiter: “Somit können wir diesen Sachverhalt als geklärt betrachten und mit den finanziellen Mitteln ein Stück weit mehr Hundesport leben.” Es folgt die stolze Mitteilung des aktuellen Kontostandes.

Wie es heißt, forderte der Verein nach Prüfung der Jahre 2017 bis 08/2019 eine Summe von 5211,46 Euro und für den ebenfalls geprüften Zeitraum von 2013 bs 2016 genau 6894,13 Euro.

Warum es über so viele Jahre nicht aufgefallen ist, dass der Kriminalist, der auch ansonsten sehr aktiv am Vereinsleben teilnahm, Gelder unterschlagen hat, ist noch unklar. Wir haben natürlich versucht, die Vereinvorsitzende zu kontaktieren. Zwei Tage lang leider erfolglos.

Der Beamte ist jetzt jedenfalls kein Mitglied mehr im Verein. Aber er kümmert sich als Kriminalist nach wie vor um Recht und Ordnung in der Müritz-Region.

 


Eine Antwort zu “Müritzer Kriminalbeamter soll über Jahre Vereinsgelder in fünfstelliger Höhe unterschlagen haben”

  1. Müller sagt:

    Guten Morgen,
    hier gilt es zu prüfen ob es Unterschlagung und/oder Untreue war.
    Da es sich bei beiden Delikten um sog. Offizialdelikte handeln sollte, reicht i.d.R. eine Mitteilung an die zuständige Staatsanwaltschaft Neubrandenburg. Diese nimmt dann von Amts wegen die Ermittlungen auf. Eine Mitteilung an das Polizeipräsidium Neubrandenburg kann auch nicht schaden, da hier zusätzlich auch disziplinarrechtliche Schritte dazukommen.
    Diese Mitteilungen muss nicht zwangsläufig der Geschädigte machen.