Anzeige
Anzeige

Opel-Autohaus finanziert Trostspender für kleine Patienten mit

2. Dezember 2018

Wir haben wirklich tolle Unternehmer in der Müritz-Region: Vor wenigen Tagen berichteten wir bereits über das VW-Autohaus Kühne, das in diesem Jahr auf Kalender, Weihnachtskarten und kleine Aufmerksamkeiten verzichtet und das Geld dafür an verschiedene Schulen gegeben hat, heute können wir eine weitere Klasse-Aktion vorstellen: Die Mitarbeiter des Warener Opel-Autohauses Schlingmann, bekannt nicht nur als zuverlässiger Händler, sondern auch Veranstalter, entschieden sich in diesem Jahr ebenfalls gegen Kalender und Präsente. Dafür spendete das Unternehmen 2000 Euro für „Karli“ – den Trostspender der Kinder- und Jugendstation im Müritz-Klinikum.

„Karli“ entstand vor wenigen Jahren aus einem Ideen-Wettbewerb und hat seither schon viele kleine Patienten, die im Krankenhaus behandelt werden müssen, Trost gespendet. Der niedliche Frosch schafft es, auch kranken Mädchen und Jungen, schnell ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

Chefärztin Dr. Kathrin Hake will „Karli“ auch weiterhin auf ihrer Station einsetzen, doch das knuffige Kerlchen kostet natürlich auch. Rund 4000 Euro sind im Jahr nötig, um die kleinen Patienten mit „Karli“ zu erfreuen. 2000 Euro kommen aus der Klinik-Kasse, und die fehlenden 2000 Euro für das kommende Jahr hat jetzt das Autohaus Schlingmann beigesteuert. So ist „Karlis“ Anwesenheit auf der Kinder- und Jugendstation für 2019 auf jeden Fall gesichert.

Auf die Frage, ob die kleinen Patienten denn mit „Karli“ schneller gesund werden, meinte Dr. Kathrin Hake ganz spontan: „Schneller vielleicht nicht, aber auf jeden Fall glücklicher.“


Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*