Anzeige
Anzeige

Penzliner SV zufrieden mit Hinrunde in der Verbandsliga

16. Dezember 2019

In der Auswärtspartie gegen den 1. FC Neubrandenburg 04 ging Verbandsligist Penzliner SV am Wochenende mit 1:3 vom Platz. Für den Führungstreffer des 1. FC Neubrandenburg 04 zeichnete Christoph Fischer verantwortlich (12.). Dennis Ahrndt war zur Stelle und markierte das 1:1 des Penzliner SV (29.). Hannes Burmeister brachte den Ball zum 2:1 zugunsten des 1. FC Neubrandenburg 04 über die Linie (31.). Vor 374 Zuschauern netzte Fischer einen Elfmeter zum Endstand von 3:1 ein.
Der Penzliner SV nimmt mit 26 Punkten den achten Tabellenplatz ein. Die Stärke des Teams von Henry Stamm und Christian Ullerich liegt in der Offensive – mit insgesamt 55 erzielten Treffern.

Acht Siege, zwei Remis und sechs Niederlagen, hat das Team derzeit auf dem Konto.

Die Verantwortlichen des Penzliner SV sind mit der Hinrunde mehr als zufrieden. Christian Ullerich, Vorstandsmitglied und zusammen mit Henry Stamm als Trainer für die Mannschaft verantwortlich, dazu: “Was die Jungs in diesem Jahr abgeliefert haben ist einfach unbeschreiblich. Wir sind mit dem Team aus der Landesliga aufgestiegen, im Pokal sind wir bis ins Halbfinale gekommen und stehen auch jetzt wieder im Viertelfinale.

Mit dem, was wir in der Verbandsliga bis jetzt erreicht haben, können wir mehr als zufrieden sein. Denn bei aller Euphorie dürfen wir nicht vergessen, dass wir in der Verbandsliga spielen und Aufsteiger sind. Ein ganz großes Dankeschön aber auch an alle, die uns so unterstützen. Das fängt bei unseren verückten Fans, die so gut wie jedes Spiel zum Heimspiel machen, an und geht weiter bei unserem Platzwart, dem Ordner- und Kassiererteam, unserem Platzwirt, den Betreuern, sämtlichen Helferinnen, Helfern und natürlich unseren Sponsoren.”

Der Penzliner SV verabschiedet sich dann erst einmal in die Winterpause und trifft im nächsten Spiel, auf eigener Anlage, auf den Rostocker FC.

Foto: mts sportfotos – michael scharf


Kommentare sind geschlossen.