Anzeige
Anzeige

Polizei muss “Karl-Friedrich” in Obhut nehmen

10. August 2018

Wieder eine Polizeimeldung der etwas anderen Art. Wieder ein niedlicher Text. Dieses mal aus Karlsruhe: “Hilfe, ich werde von einem Eichhörnchen verfolgt!” Mit etwa diesen Worten meldete sich am Donnerstag, gegen 8 Uhr früh ein Mann beim Polizeinotruf. Die Beamten zögerten nicht lange und schickten eine Streife los.
Tatsächlich trafen die Polizisten dort auf den Mann, der von dem hartnäckigen kleinen Geschöpf verfolgt wurde. Während die Beamten des Polizeireviers sich vor Ort ein Bild von der Situation machten, sorgte das Eichhörnchen offenbar für jede Menge Spaß und Begeisterung.
Dies belegt ein Auszug aus dem Protokoll: “Eichhörnchen wird neues Maskottchen, wurde getauft auf den Namen: Karl-Friedrich.” Gefolgt von der Nachricht: “Das Eichhörnchen ist aufgrund des Schreckens eingeschlafen.”
“Karl-Friedrich” wurde in polizeilicher Obhut auf das Revier verbracht. Dort kümmerte man sich sofort um eine Unterkunft für das kleine Eichhörnchen, das offenbar auf der Suche nach einem neuen Zuhause war.
Das Tier befindet sich mittlerweile in einer Auffangstation und wird bestens umsorgt.


Kommentare sind geschlossen.