Radausflug bei Hitze endete tödlich

11. August 2018

Ein Radausflug bei der Sommerhitze nach Nordbrandenburg hatte für einen Mann aus dem Süden der Müritz-Region trotz schneller Hilfe tödliche Folgen.

Wie die zuständige Polizeidienststelle auf WsM-Nachfrage mitteilte, waren vier Pfadfinder am Donnerstag auf dem Radweg zwischen Flecken Zechlin und Zempow, südlich von Buschhof, unterwegs.
Um sich nicht zu verirren, fragten sie einen gerade vorbeikommenden Radfahrer.
Der 64-jährige Rechliner hielt an, und während alle zusammen in Landkarten schauten, brach der Mann zusammen.
Die Pfadfinder im Alter zwischen 17 und 34 Jahren gehörten zu einem zentralen Pfadfinderlager in Kleinzerlang bei Wesenberg, leisteten sofort Erste Hilfe und alarmierten Rettungskräfte.
Trotz aller Wiederbelebungsversuche sei der 64-Jährige aber noch am Radweg gestorben, wo Temperaturen um 36 Grad herrschten.
Ein Notarzt habe nur noch den Tod feststellen können. Die Ursache sei noch unklar.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*