Anzeige
Anzeige

Radmuttern an einem Rettungswagen in Friedland gelöst

20. November 2022

Es ist schon wieder passiert: Von einem Rettungswagen, der in und um Friedland zu Einsätzen gefahren ist, wurden die Radmuttern an einem Rad gelöst. Der Rettungswagen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Polizei konnte den Tatzeitraum anhand entsprechender Einsatzorte einschränken und bittet anhand der Auflistung um Mithilfe aus der Bevölkerung.
In den vergangenen Wochen sind bereits von mehreren Rettungswagen in Mecklenburg-Vorpommern Radmuttern gelöst worden.
Und hier die Einsatzorte:

18.11.2022 in Friedland, Mühlenstraße in der Zeit von 22:00-22:30 Uhr,
19.11.2022 in Cosa in der Zeit von 16:40-16:50 Uhr,
19.11.2022 in Bresewitz in der Zeit von 08:15- 08:30 Uhr,
19.11.2022 in Staven in der Zeit von 21:30-22:15 Uhr,
20.11.2022 in Staven in der Zeit von 09:00-09:30 Uhr

Hinweise, die zur Aufklärung der Tat führen, insbesondere zu verdächtigen Personen im Umfeld des Rettungswagen in den genannten Zeiträumen, nimmt das Polizeirevier Friedland unter 039601 3000 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Eine Mitteilung über die Internetwache
der Polizei unter www.polizei-mv.de ist ebenfalls möglich.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*