Anzeige
Anzeige

Sanierung in der Georgenkirche geht in die letzte Runde

23. Oktober 2015

Wieder ist ein Abschnitt der Renovierung in der Warener Georgenkirche geschafft. Nach gut 20 Wochen Malerarbeiten konnte das Gerüst Anfang dieser Woche fallen.

„Wir können sehr dankbar sein, vor allem, dass es wieder gelungen ist, die erforderlichen Geldmittel für den Bauabschnitt aufzubringen. Wieder wurden wir durch die sogenannten Patronatsmittel gefördert, und auch die Stadt Waren gehört zu den Unterstützern“, erzählt Pastorin Anja Lünert.

Besonders dankt sie den vielen Mithelfern, die das Gebäude für die Besucher offen gehalten haben, obwohl Lärm und Schmutz nicht immer angenehm waren.

Kirche1Mit der Erstreinigung ist bereits Anfang der Woche begonnen worden, so dass am Mittwoch schon ein Gottesdienst zur Diamantenen Hochzeit gefeiert werden konnte. Aber die richtige Grundreinigung steht noch aus.

Deshalb lädt die Gemeinde am kommenden Sonnabend, 24. Oktober, von 10 bis 12 Uhr zum gemeinschaftlichen Kirchenputz ein. Im Anschluss gibt es im Gemeindehaus Alter Markt 14 ein gemeinsames Mittagessen für alle Helfer. Ein Mittag – selbst gekocht von Pastorin Anja Lünert.

Im kommenden Jahr geht es dann an den letzten Teilabschnitt, nämlich an die Sanierung des vorderen Hauptschiffes. In dem Zusammenhang soll auch die sogenannte Triumphkreuzgruppe aus dem Mittelalter gereinigt und konserviert werden. Denn es ist unbedingt sinnvoll, dies im nächsten Jahr mit dem letzten Bauabschnitt der Innenausmalung zu planen. Das Gerüst wird die einmalige Chance sein, an die Figuren heranzukommen.

Für die drei Figuren sammelt die Gemeinde jetzt Spenden. 7000 Euro wird der Restaurator kosten.

Wer die Restaurierung der wertvollen Figuren unterstützen möchte, kann dies durch eine Spende auf folgendes Konto tun:
Empfänger: Kirchenkreisverwaltung
IBAN: DE98520604100705370019
BIC: GENODEF1EK1 –
Verwendungszweck: RT 6243 Triumphkreuzgruppe

Kirche3

 


Kommentare sind geschlossen.