Schach: Norbert Arning sichert das Unentschieden im Spitzenkampf

14. November 2016

Im vorgezogenen Kampf der dritten Runde der Landesliga Ost trafen mit der FHSG Stralsund II und der Schach-Spielgemeinschaft Waren/Malchow die beiden einzigen noch verlustpunktfreien Mannschaften aufeinander. Von der Papierform her war die Spielgemeinschaft deutlich favorisiert, aber es zeigte sich schnell dass die Dinge nicht so einfach laufen würden.

Kevin Zwerg musste in der Eröffnung einige bange Momente überstehen und konnte froh sein, dass ihm ein Remis angeboten wurde. Nach einem weiteren Remis von Wolfgang Schreiner wählte Jörg Schmidt in klar vorteilhafter Stellung die falsche Variante und verlor die Dame. Da konnte man es als ausgleichende Gerechtigkeit betrachten, dass Frank Hertel-Mach seine sehr schlechte Stellung peu a peu noch in einen Sieg umwandeln konnte.

Michael Stork und Albrecht Schumacher erreichten an den beiden Spitzenbrettern nichts Greifbares und mussten ins Remis einwilligen. Als Peter Kühn seine Partie aufgeben musste, geriet die Spielvereinigung erneut in Rückstand.

In der letzten noch laufenden Partie musste Norbert Arning (Foto links) in einem leicht vorteilhaften Endspiel versuchen, durch einen Sieg wenigstens das Unentschieden zu retten. Nach einem aktiven, aber schlechten Zug des Gegners vergrößerte Arning seinen Vorteil und brachte ihn sicher nach Hause. Damit endete der abwechslungsreiche Mannschaftskampf mit einem 4:4 unentschieden, womit die erste Mannschaft der Spielgemeinschaft weiter Tabellenführer bleibt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*