Anzeige
Anzeige

SEK-Einsatz am frühen Morgen in Fincken

18. Juli 2019

Es ist Punkt 6 Uhr heute Morgen als eine Eliteeinheit des Landeskriminalamtes Mecklenburg-Vorpommern in das kleine Dorf in der Nähe von Röbel fährt. Wenige Minuten später stürmen die schwer bewaffneten Beamten ein Wohnhaus in der Ortslage Fincken. Ein Beamter trägt einen Kettenanzug. Alles geht blitzschnell. Die Beamten verschaffen sich gewaltsam Zutritt zu dem Haus und sichern umgehend jeden Raum. In dem Gebäude können die SEK-Beamten einen 40-jährigen Mann festnehmen. Gegen ihn ermittelt die Polizei wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz. Stundenlang durchsuchten Einsatzkräfte das Objekt, auch ein Spürhund kam zum Einsatz.
Kriegswaffen sind ersten Erkenntnissen zufolge nicht gefunden worden, aber andere. Ob diese illegal sind, muss noch geprüft werden. Nähere Informationen werden heute Mittag erwartet.
Quelle: Nonstopnews Müritz


Kommentare sind geschlossen.