Anzeige
Anzeige

“Seute Plappersnuten” legen Grundstein für neue Kita in Sietow

23. Juni 2020

15 Knirpse der Kita „Seute Plappersnuten“ durften vor wenigen Tagen bei der Grundsteinlegung für ihre neue Kindertagesstätte in Sietow dabei sein.  Bürgermeister Frank Etzold hatte eine Schatulle mitgebracht, die mit kleinen und größeren bemalten Steinen und einem Brief gefüllt wurde. „Ich hab auch noch etwas, Herr Bürgermeister“, riefen die Kinder ganz aufgeregt.

Am 19. Dezember 2017 bekam Frank Etzold vom damaligen Betreiber der Kita die Information, dass die Sietower Kita zum 31. März 2018 schließt. Also wurde ein neuer Träger gesucht und mit der Gesellschaft für Gesundheit und Pädagogik aus Rostock (GGP) gefunden. Im Zuge des Betreiberwechsels erfolgte eine Begehung der Kita, bei der sich viele Mängel offenbarten. Die Gemeindevertretung diskutierte die Möglichkeiten einer Sanierung und eines Neubaus. Im September 2018 begannen dann die Planungen für einen Neubau.

Vorbild ist die Kita in Nossentin, die mit einigen Änderungsvorschlägen der Mitarbeiter nun in Sietow gebaut wird. Wenn alles nach Plan läuft, wird schon Ende Juli die Richtkrone gesetzt. Ziel ist, zum Jahresende 2020 fertig zu sein.
Zehn Prozent der Baukosten in Höhe von rund 407.000 Euro trägt die Gemeinde Sietow. Der Rest wird aus Fördermitteln des Landkreises und dem Kofinanzierungsprogramm der Landesregierung beglichen. Insgesamt kostet die neue Kita rund 1.6 Millionen Euro.

Derzeit werden 46 Kinder vom Krippenalter bis zum Hort in der Kita „Seute Plappersnuten“ betreut. Und auch für die kommende Zeit liegen schon viele Anmeldungen vor.


Kommentare sind geschlossen.