Anzeige
Anzeige

St. Martinsfest bringt Spenden in Höhe von fast 400 Euro

10. Dezember 2019

394,72 Euro – das ist das Ergebnis der Spendenaktion beim St. Martinsfest in Waren am 11. November. Das Geld geht nach Afrika. In der Zentralafrikanischen Republik lebt seit einiger Zeit Bruder Olaf, ein katholischer Ordensmann.
In diesem Land herrschen Korruption, Gewalt und Armut. Olaf arbeitet dort als Krankenpfleger und Priester. Regelmäßig gibt es Kontakt zu ihm.
Das gesammelte Geld soll mit für einen Schulneubau in der Nähe von Zangba verwendet werden. Ein Grundstück wurde schon gekauft und vorbereitet.

Wer mehr über Bruder Olaf und seinen Einsatz erfahren möchte, kann sich gern in der Katholischen Kirchengemeinde informieren.

Außerdem gingen auch zahlreiche Sachspenden (Spielzeug, Schulmaterial und Süßigkeiten) bei den Maltesern in Waren ein. Ein Transport startete am 21 November nach Litauen, um bedürftigen Kindern und Familien eine Nikolausfreude zu machen.

“Vielen Dank besonders an die Kita „Kleine Strolche“, die Kita „Weinbergschnecken“ und die Arche-Schule”, heißt es von den Organisatoren.


Kommentare sind geschlossen.