Verkehrt herum auf dem Neubrandenburger Ring unterwegs

24. Juli 2023

Das muss man auch erst mal schaffen: Verkehrt herum auf dem Neubrandenburger Ring fahren. Sonntagfrüh gegen 3.30 Uhr hat es ein junger Mann aus Österreich geschafft. Ob’s der Alkohol war oder er einfach zu wenig Fahrpraxis hatte, konnte die Polizei nicht sagen. Auf jeden Fall hatte der 17-Jährige vordem ordentlich „getankt“.
Ein anderer Fahrer, den die Polizei in Demmin nach kurzer Verfolgung stoppen konnte, zitterte am ganzen Körper.

Bei dem 17-Jährigen, der auf dem Neubrandenburger Ring in entgegengesetzter Richtung unterwegs war, bemerkten die Beamten gleich, nachdem der Jugendliche das Fenster öffnete, eine kräftige „Fahne“. Außerdem hatte er stark gerötete glasige Augen und eine verwaschene und lallende Aussprache. Ein erster Test ergab einen Wert von 1,46 Promille, der 17-Jährige musste mit zur Blutentnahme. Außerdem besteht der Verdacht des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, da der Minderjährige nur im Besitz einer Sonder-Führerscheinklasse (B17) ist, die in Deutschland jedoch keine Gültigkeit hat. Der Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt.

Den Demminer Polizisten ist am Wochenende bei einer Streife ein schwarzer Opel aufgefallen, der mit hoherGeschwindigkeit und auffälliger Fahrweise unterwegs war. Die Beamten gaben dem Fahrzeugführer mittels Sondersignalanlage zu verstehen, dass er sein Fahrzeug stoppen soll. Dieser Aufforderung kam er nicht nach und versuchte, sich der Kontrolle zu entziehen. Im Bereich eines Parkplatzes konnten die Beamten den Wagen dann stoppen. Der 41-jährige deutsche Fahrzeugführer war sichtlich nervös und zitterte am ganzen Körper. Die Beamten bemerkten deutlichen Atemalkoholgeruch, ein erster Test zeigte 1,86 Promille. Zudem konnte der Mann seinen Führerschein nicht vorzeigen, da er diesen eigenen Angaben zufolge zuhause vergessen hatte. Bei der Überprüfung dieser Aussage stellten die Beamten aber fest, dass der Beschuldigte gar nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, da er eine gerichtlich angeordnete Fahrerlaubnissperre bis Dezember 2022 hatte und er seitdem keine neue Fahrerlaubnis beantragt hat. Auch er musste zur Blutentnahme.


Kommentare sind geschlossen.