Anzeige
Anzeige

Warener Gymnasiasten glänzen mit kreativen Ideen

20. März 2015

Auch an der Müritz gibt es viele kluge Köpfe. Das haben Schüler des Richard-Wossidlo-Gymnasiums beim Landeswettbewerb „Jugend forscht“ jetzt erneut bewiesen.

Gleich zwei Teams des Gymnasiums beteiligten sich am diesjährigen 25. Landeswettbewerb „Jugend forscht“. Thomas Dubbe, Gordon Strunz und Tim Fischer, betreut durch Lehrer Andreas Liedtke, hatten sich mit der Stabilität von Windkraftanlagen beschäftigt. Die Jury überzeugte besonders, dass die Schüler interessante experimentelle Untersuchungen durchführten und ihr Projekt engagiert und fachlich fundiert verteidigt haben.
Sie erreichten einen tollen 2. Platz in der stark besetzten Gruppe Technik. Dazu gab es noch zwei Sonderpreise vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und von der Gesellschaft für zerstörungsfreie Werkstoffprüfung.

Ludwig Mauthe, Tom Berndt, Broder Poschkamp und Andy Kleemann, betreut durch die Lehrerin Frau Bauer, hatten sich mit der Veredlung heimischer Hölzer durch eine Spezialbehandlung beschäftigt. Kreative Ideen, intensive Arbeit und sogar eine eigene App brachten den 4.Platz und den Sonderpreis des NABU.

„Wir sind Müritzer“ gratuliert ganz herzlich!

Foto: Thomas Dubbe, Gordon Strunz und Tim Fischer haben mit ihrem Windkraft-Projekt überzeugt.

GWind

Foto unten: Ludwig Mauthe, Tom Berndt, Broder Poschkamp und Andy Kleemann haben sich mit der Veredlung heimischer Hölzer beschäftigt.

GHolz


Kommentare sind geschlossen.