Anzeige

Weiter viele Kritiker der Corona-Politik an der Seenplatte

4. Januar 2022

An der Mecklenburgischen Seenplatte ist der Protest gegen die Corona-Politik von Land und Bund weiter nahezu konstant – landesweit ist die Teilnehmerzahl aber um rund ein Drittel gesunken. Das geht aus den Erhebungen der Polizei hervor. Hauptgrund war diesmal am Montagabend der starke Rückgang in Rostock, wo diesmal nur rund 2000 Teilnehmer registriert wurden. So kamen in Neubrandenburg wieder etwa 1800 Menschen auf den Markt, um gegen eine Spaltung der Gesellschaft zu protestieren und eine allgemeine Impfpflicht für alle Menschen abzulehnen. Die Demonstration wurde durch einen starken Hagelschauer und kräftigen Regen anfangs verzögert, alle Teilnehmer suchten Schutz unter Überdachungen oder im Marktplatzcenter.

Allerdings  war der Schauer nur kurz, anschließend füllte sich der Markt immer mehr, dann zogen die Teilnehmer durch die Haupteinkaufsstraße zum Ring und Richtung Reitbahnviertel. Besonders kritisiert wurden Äußerungen von SPD-Ministerpräsidentin Manuela Schwesig, die einige Protestteilnehmer “faschistische Motive ” unterstellt haben soll.

Je rund 500 Demonstranten wurden in Neustrelitz und Waren gezählt, etwa 300 in Röbel, etwa 180 in Malchow, fast 100 in Plau und ebenfalls 100 in Teterow. Wenn man alle Proteste im Bundesland zusammenzählte, kam man diesmal auf eine Gesamtzahl zwischen 9000 und 10 000 Protestteilnehmern. Nur in Greifswald kam es zu annähernd gleichwertigen Gegenaktionen von Impfbefürwortern, die zudem versuchten, die mehrere hundert Kritiker der Corona-Politik beim Umzug mit Sitzblockaden zu stoppen.


12 Antworten zu “Weiter viele Kritiker der Corona-Politik an der Seenplatte”

  1. D. Bürger sagt:

    Was für eine Spaltung? Ein kleiner Splitter, der von Rechten unterwandert ist. Schaut euch die Organisatoren an, aus welchem Lager die kommen, schaut euch ihre Kanäle auf Twitter an, wenn ihr es nicht glaubt. Hinterher hat es dann wieder keiner gewusst. Und wer von Faschismus redet, sollte vor der eigenen blaubraunen Haustür kehren.

  2. Stefan sagt:

    Komisch, auf dem hiesigen Telegram-Kanal der Freiheitsbewegung steht bezüglich Rostock:

    “Massen sind unterwegs!

    Habe von einem Hobbyfilmer erfahren, das er am Strande (4 spurige Fahrbahn) 20 min lang die Demo gefilmt hat und der Demozug noch nicht zu Ende war.
    Es wird von ca. 30.000 Teilnehmern gesprochen!”

    Dazu wird ein Video gezeigt, dass aller Voraussicht nach schon ein paar Tage älter ist.
    Dies ist eine gern und überaus häufig genutzte Praxis in diesen Kanälen, um die Moral hochzuhalten und zu suggestieren, man würde tatsächlich einen relevant großen Teil der Bevölkerung abbilden.

    Oder anders:
    Während gestern 10.000 Menschen demonstriert haben, blieben 99,38% der Bevölkerung dieses Bundeslandes Zuhause.

    Auch von Malchow war ein Video eingestellt und einigen Teilnehmern schien es gar nicht recht, dass man sie ungefragt filmt.

  3. RüdigerS sagt:

    Ich bleibe dabei.

    Wenn nur 10000 Menschen von 1,6 Millionen Bürger im Land protestieren, dann kann man nicht einmal ganz leise von der Mehrheit reden.
    Selbst wenn man diese Zahl mit 20 multipliziert würde, weil viele zwar gegen die Coronapolitik sind, aber eben keine Zeit und Lust haben an den Demos teilzunehmen, sind wir trotzdem “nur” bei 200.000 Bürger.
    Und der Faktor 20 ist schon meiner Meinung nach viel zu hoch gegriffen, eher ist er Faktor 5.

    Lasst euch einfach impfen und dann können die Maßnahmen gegen Corona auch gelockert werden und wir alle sind dann bald mit dem Mist fertig.

  4. Micha Newcomer sagt:

    Blödsinn @ RüdigerS, das Impfen wird nie enden, geboostert, MultiBooster, MegaBooster, UnlimtedBooster,GalaxyBooster wann glauben sie das es endet? ich sag nur Impfdürchbrüche und immer wieder neue Varianten von Corona, pahhh , lasst uns in Ruhe mit Eurer k….. Spritze. Nein, ich möchte nicht und das muss Akzeptiert werden, ich trage gerne weiter eine FFP2 Maske, ich muss Ihnen ja nicht begegnen, sonst stecken Sie mich noch an und Tchau

  5. Tamtam sagt:

    @MichaNewcomer „UnlimedBooster“ ich brech zusammen:-) cooler Kommentar. Die Politik lässt sich jede Woche was neues einfallen. Ich habe selbst vollen Impfschutz also spart euch die Querdenkerkeule!!! Ich denke auch das wenn es so weiter geht nie enden wird!

  6. Klartext sagt:

    Danke Micha!

    Es ist ja eigentlich nicht soo schwer zu verstehen, wem dieser Impfwahn dient.
    Mit Gesundheit lässt sich eben kein Geld verdienen. Vielleicht sollten wir doch
    artig zum impfen geben, aus reiner Solidarität mit der Pharmaindustrie?(•‿•)

    Selbst Virologen sind in zwei Lager gespalten, die einen halten es für völlig normal,
    dass wir mit Viren leben und die anderen reden der Politik zum Mund (und dienen
    medialer Meinungsmache)..um zu grosser “Berühmtheit”zu gelangen, wie eben unser
    Klabauterbach!
    Man fragt sich natürlich, wann dieser Spuk vorbei ist und wir endlich wieder zur Tagesordnung
    übergehen können!.. Doch Hoppala, da winkt aus Frankreich prompt eine neue ( noch namenlose)
    Variante)… B.1.640.2 …
    Bei dieser Gelegenheit lernen wir alle dann wenigstens Mal das griechische Alphabet!

  7. RüdigerS sagt:

    “Ich möchte nicht und das muss akzeptiert werden.”
    Klingt wie ein bockiges Kind.

    Allein schon die Argumentation mit dem Begegnen zeigt doch, dass sie eine Infektionskrankheit nicht verstanden haben.
    A steckt B an und B steckt C an und trotzdem haben sich A und C nie begegnet.

    Wo wäre denn jetzt das riesige Problem einmal im Jahr eine Auffrischungsimpfung abzuholen.
    Das machen Millionen Menschen schon vor Corona, nennt sich Grippeimpfung und siehe da. Deren Immunsystem ist auch nicht kaputt.
    Zumal ein Immunsystem ja auch noch gegen andere Krankheiten schützt und selbst wenn mein eigenes persönliches Immunsystem nicht mehr alleine gegen ein Coronaviruse bestehen kann und immer eine Impfung benötigt. Kein einziger Hinweis in der Welt, dass dies der Fall ist oder sein wird.
    Aber selbst wenn, so ist es dann nicht komplett kaputt und kann gegen anderen Krankheiten trotzdem kämpfen und siegen.

  8. Gunter aus Rechlin sagt:

    Die Debatten bringen niemandem etwas – handeln handeln handeln! Impfgegner sollten das örtliche Klinikum kontaktieren, kein Arzt denkt sich die Zahlen der ungeimpften Patienten auf der ITS aus. Mit welchem Recht bringen ungeimpfte Patienten das med.Personal an die Belastungsgrenzen? Mit welchem Recht belegen diese Patienten Betten und verursachen enorme Kosten, die durch den Steuerzahler geleistet werden müssen? Mit welchem Recht verhindern diese Menschen geplante / ungeplante Operationen und gefährden Leben? Wer sich nicht impfen lassen möchte –
    bitteschön, aber dann nicht die Rechte einfordern für die sie nichts geleistet haben! Also: Schnellste Impfpflicht und harte Strafen für Impfverweigerer!!!!

  9. Klartext sagt:

    Das ist wohl der Witz der Woche, was Gunter?? Dem setze ich entgegen: informieren, informieren, informieren und dann,
    nachdenken, nachdenken und einfach mal etwas vordenken!

  10. Warener Oldie sagt:

    Das mit dieser jährlichen Auffrischungsimpfung wäre ja auch noch zu akzeptieren. Wie heisst es so schön: ” Die Botschaft
    höre ich wohl, allein mir fehlt der Glaube.” Seit meiner 1. Impfung sind mittlerweile knapp 10 Monate vergangen, und ich
    habe schon 3 Pieckse weg (man spricht schon von der 4. Impfung). Und wenn man uns zu jeder Mutation eine Spritze
    verpassen will, aber Hallo, das wird noch lustig. Da reiben sich schon einige Leute die Hände, bei diesen Geldquellen, und
    unsere unfähigen Politiker taumeln von einem Lockdown und unsinnigen Hauruckmaßnahmen in die nächste
    Verlegenheit. Das werden noch spannende Monate !

  11. Heiko sagt:

    Da sind sie wieder die Hardcore Demagogen. Immer die gleichen platten Sprüche um ein paar Ahnungslose durch die Hecke zu ziehen. Reine Propaganda! Selbst die Ahnungslosen beginnen Fragen zu stellen und fühlen sich verarscht und betrogen und es werden immer mehr. An die bezahlten Schreiberlinge und Einpeitscher, “die Zahnpasta ist aus der Tube” zurück wird schwierig.
    Ihr, die doch immer so besorgt um das Gemeinwohl und die Gesundheit sind, zeigt doch mal Gesicht. Die Menschen, die sich Montags treffen, tun das auch. Das offene Mikrofon ist auch für Euch. Und Ihr habt doch lautere Absichten, dann freuen wir uns auf Euch. Spontan denke ich da an SimonSimson, Stefan, RüdigerS, Netti (Aufzählung ist nicht abschließend, wer sich zugehörig fühlt, bitte auch kommen)

  12. lutra sagt:

    @ Gunter aus Rechlin
    Mit welchem Recht bringen vollgefressene Adipöse mit all den Folgekrankheiten wie Diabetes, Bluthochdruck, Herzinsuffizienz oder Gelenkschäden das medizinische Personal an die Belastungsgrenzen?

    Mit welchem Recht belegen Patienten mit gesundheitlichen Folgeschäden des Rauchens wie Lungenkrebs oder Raucherbein Krankenhausbetten?

    Mit welchem Recht beanspruchen Skifahrer oder Downhill-Biker einen Platz auf dem OP-Tisch?

    Mit welchem Recht belasten diese egoistischen Schmarotzer den Beitragszahler, den Steuerzahler und nehmen Patienten mit richtigen Krankheiten, wie zum Beispiel Covid19, einen Platz in der Klinik oder gar auf der Intensivstation weg?

    Also: Schnellstes Fress- und Rauchverbot, hohe Steuern auf Skipässe und Mountainbikes und richtig harte Strafen für alle, die das nicht gut finden !!!!!