Anzeige

Weitere Corona-Infektionen in Mecklenburg-Vorpommern

24. Juli 2020

Die Zahl der Corona-Infizierten in Mecklenburg-Vorpommern steigt weiter:  Hinsichtlich der beiden Erkrankungshäufungen in der Landeshauptstadt Schwerin wurden weitere Kontaktpersonen positiv getestet. Außerdem wurden zehn Crewmitglieder der beiden Rostocker AIDA-Schiffe positiv getestet.

Wie berichtet, wurde ein Mitarbeiter der Helios Kliniken Schwerin gestern positiv getestet. In seinem privaten Umfeld gab es jetzt einen weiteren Fall.

Auch bei den Umgebungsuntersuchungen und damit verbundenen Tests zu der bereits am Dienstag gemeldeten Infektion in Schwerin haben sich fünf weitere Fälle bestätigt. Nachdem alle bisher gemeldeten Infizierten aus dem familiären Umfeld stammten, gehören die Fälle von heute zum beruflichen Umfeld. Alle erforderlichen Maßnahmen wurden vom Gesundheitsamt vor Ort ergriffen.

Zudem hat das Gesundheitsamt der Hansestadt Rostock aktuell 10 Corona-Infektionen gemeldet. Es handelt sich dabei um Crewmitglieder der beiden Rostocker AIDA-Schiffe. Der Nachweis dieser Infektionen ist Ergebnis der Präventionsmaßnahmen des Unternehmens zur Vorbereitung der Arbeitsaufnahme. In enger Abstimmung haben das Gesundheitsamt der Hansestadt Rostock und das Unternehmen AIDA alle erforderlichen Maßnahmen ergriffen. Der Passagierverkehr hat noch nicht begonnen.


5 Antworten zu “Weitere Corona-Infektionen in Mecklenburg-Vorpommern”

  1. Alex sagt:

    Hier zeigt sich, dass man trotz aller Lockerungen vor neuen Ausbrüchen von COVID19 auch nicht im Nordosten gefeit ist. Noch ist das alles unproblematisch, die Gesundheitsämter können noch die Ansteckungen zurückverfolgen aber das kann sich ändern und schnell zu einem Flächenbrand werden.

  2. Simo sagt:

    Dass es immer noch Leute gibt, die angesichts dieser Gefahr in den Urlaub fahren, feiern usw. macht mich fassungslos. Ich schätze diese Leute als Halunken ein. Sie nehmen billigend inkauf, dass ihnen selbst sowie unbeteiligten Mitmenschen erheblicher Schaden entsteht. Wenn es dann mal Ausgangssperren gibt, ist das Geschrei groß.

    • Petzibär sagt:

      Was haben Sie bloß während der letzten Influenza Welle in Deutschland vorletztes Jahr mit fast 25.ooo Toten gemacht? Wahrscheinlich wussten Sie davon nicht einmal. Hat wohl niemandem interessiert…Hören Sie lieber auf diese sogenannten Experten ala Lauterbach, Wieler und Herrn Drosten. Die lagen mit ihren Erkenntnissen zwar fundamental falsch, genau wie die WHO, aber egal. Die Panikmache funktioniert scheinbar bei vielen Menschen.
      Hygiene ist das wichtigste, da hapert es ja meist immer noch dank des kaputt gesparten Gesundheitssystems.