Anzeige

Wo “Cora Corona” in den Unterricht hinein platzt

23. Mai 2020

Die meisten Kinder und Jugendlichen der Müritz-Region waren inzwischen zumindest einmal wieder in der Schule. Doch dort gibt es keinen gewohnten Alltag, nichts ist mehr, wie es war. Da wurden Klassen geteilt, da müssen Abstände penibel eingehalten werden, und da geht’s teilweise auch nur mit Maske durch die Gänge. Das alles muss den Schülern aber zunächst so vermittelt werden, dass es auch im Gedächtnis bleibt.
Eine tolle Unterstützung hatten die Lehrer der Warener Arche-Schule dabei von einer Mutti: Claudia Schrade hat den Mädchen und Jungen der 1. bis 3. Klasse “Corona” ohne den erhobenen Zeigefinger, sondern mit Handpuppen vermittelt: “Mumpitz” und “Cora Corona” brachten die neuen Regeln spielerisch ‘rüber.

“Mumpitz” war für die Kids kein Unbekannter, denn er begleitet die sechs Klassen der Arche-Schule schon seit Corona-Beginn. “Mumpitz” hat den Schülern, die ja viele Wochen nicht kommen durften, in Videos regelmäßig erklärt, was es Neues gibt.
“Wir haben einen eigenen Schul-Blog und Frau Schrade hat dort regelmäßig Videos mit Mumpitz veröffentlicht. So gab der kleine Frechdachs beispielsweise Corona-Ausflugs- und Freizeit-Tipps und war auch dabei, als der neue Schulgarten angelegt wurde”, erzählt Schulleiterin Manuela Bielke, die sehr froh über die Unterstützung der Mama ist.

Auch für die Schüler, die wieder in den Unterricht dürfen, sollte es zunächst nur ein Video mit den Verhaltensregeln geben, doch dann hat sich Claudia Schrade, die als Logopädin arbeitet, entschieden, live mit “Mumpitz” in den drei ersten Klassen aufzutreten. Da die Klassen geteilt werden mussten, hatte sie also sechs Einsätze – ehrenamtlich in ihrem Urlaub. Unterstützung bekam “Mumpitz” bei der Aufklärung von “Cora Corona”.

In niedlichen Dialogen erzählten die Beiden, dass man momentan eben nicht knuddeln kann, machmal so ein Ding vor Nase und Mund tragen soll und vor allem immer und überall Abstand halten muss. Das Ganze auf eine Art und Weise, die den Kindern sogar Spaß machte und ihnen in dieser ungewöhnlichen Zeit nicht noch zusätzlich Ängste vermittelte.

Schüler und Lehrer sagen: Danke Claudia Schrade! Alle sind schon ganz gespannt, wie es mit “Mumpitz” und “Cora Corona” weiter geht.

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*