Anzeige

Zahl der Erwerbstätigen trotz Lockdown leicht gestiegen

26. Juni 2020

Der Arbeitskreis Erwerbstätigenrechnung des Bundes und der Länder, dem auch das Statistische Amt Mecklenburg-Vorpommern angehört, veröffentlichte jetzt Angaben zur Erwerbstätigkeit für das I. Quartal 2020. Danach stieg in Mecklenburg-Vorpommern die Zahl der Erwerbstätigen am Arbeitsort gegenüber dem I. Quartal 2019 trotz beginnendem Lockdown infolge der Corona-Pandemie noch geringfügig an (+ 0,2 Prozent; neue Länder ohne Berlin: – 0,2 Prozent; alte Länder einschließlich Berlin: + 0,4 Prozent; Deutschland: + 0,3 Prozent).

Insgesamt hatten nach diesen ersten vorläufigen Berechnungen im I. Quartal 2020 noch 745 800 Erwerbstätige ihren Arbeitsplatz in Mecklenburg-Vorpommern, darunter fast 91 Prozent als Arbeitnehmer. Gegenüber dem I. Quartal 2019 war es eine Zunahme um knapp 1 300 Arbeitsplätze.

Dieser Arbeitsplatzzuwachs basierte auf einem weiteren Anstieg der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung. Marginale Beschäftigung wurde dagegen weiter abgebaut. Die Arbeitsplätze entstanden aber nur in den Dienstleistungsbereichen (+ 0,3 Prozent; Deutschland: + 0,7 Prozent). Im Produzierenden Gewerbe stagnierte die Zahl der Erwerbstätigen bereits (+ 0,0 Prozent; Deutschland: – 0,6 Prozent).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*