Anzeige
Anzeige

Zensus 2022: Erinnerungsschreiben verschickt

21. Juni 2022

In der Gebäude- und Wohnungszählung des Zensus haben sich in Mecklenburg-Vorpommern bislang über 60 Prozent der Auskunftspflichtigen online gemeldet. Daher werden in den nächsten Tagen „nur“ 170 000 Erinnerungsschreiben versandt. Diese enthalten einen Papier-Fragebogen mit vorfrankiertem Rücksendeumschlag und einer verlängerten Frist für Ihre Antworten. Die Beantwortung dauert nur wenige Minuten und kann flexibel auf dem beigefügten Papier-Fragebogen erfolgen. Die Option, die Daten online einzugeben, besteht selbstverständlich weiterhin.

Aufgrund von Postlaufzeiten und der Verarbeitung einer Vielzahl von Dateneingängen kann es vorkommen, dass sich das Erinnerungsschreiben mit kürzlich übermittelten Meldungen überschneidet. In diesem Fall kann das Erinnerungsschreiben als gegenstandslos betrachtet werden. Es muss auch nichts weiter getan werden.

“Wir bitten um Verständnis, wenn es zu Überschneidungen kommt oder wenn die Bearbeitung Ihrer Anfragen etwas länger dauert. Der Zensus ist das größte Projekt der amtlichen Statistik. Es wird in enger Zusammenarbeit der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder durchgeführt, die gemeinsam die Abläufe konzipieren und koordinieren, für die fristgerechte Durchführung und die Einhaltung der Qualitätsstandards sorgen. Das Statistische Amt, das Ihre Daten verarbeitet, beantwortet auch Ihre Fragen. Sind mehrere Ämter beteiligt, sind diese auch gemeinsam verantwortlich. Ihre Anfragen können Sie deshalb in jedem Fall an das Statistische Amt richten, das Sie angeschrieben hat. Für Mecklenburg-Vorpommern führt die Erhebung das Statistische Amt Mecklenburg-Vorpommern durch”, heißt es von den Verantwortlichen.

Weitere Informationen zum Zensus 2022 unter www.zensus2022.de .


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*