Anzeige
Anzeige

Verletzte bei Zusammenstoß auf der B 198

22. Januar 2020

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 198 in Höhe Vipperow sind am heutigen Vormittag zwei Personen zum Teil schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, wollte ein 82-jähriger Fahrer mit seinem Skoda aus Vipperow kommend auf die Bundesstraße auffahren. Dabei übersah der Mann einen aus Richtung Mirow kommenden Audi A6. Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge, wobei der Audi durch die Wucht des Aufpralls von der Fahrbahn geschleudert wurde.

Beide Insassen des Skoda wurden bei dem Unfall zum Teil schwer verletzt und in umliegende Kliniken gebracht. Der 63-jährige Fahrer des erst sechs Monate alten Audi blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Der Gesamtschaden wird laut Polizei auf rund 75.000 Euro geschätzt.

Im Einsatz waren neben der Feuerwehr aus Vipperow auch zwei Rettungswagen. Die Bundesstraße 198 musste im Zuge der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen für mehrere Stunden voll gesperrt werden.

Quelle: Nonstopnews Müritz

 


2 Antworten zu “Verletzte bei Zusammenstoß auf der B 198”

  1. Gerhard Fischer sagt:

    Bevor hier noch mehr Unwahrheiten auftauchen: Ich war Augenzeuge des Unfall. Hinter dem Streifenwagen ist ein blauer Golf 2 mit Wohnwagen zu sehen, das ist meiner. Es hat sich direkt vor mir abgespielt. Es ab keine 2 Schwerverletzten! Die alte Dame im Oktavia hat einen Schock erlitten, und der Audi-Fahrer hat sich den Ellbogen geprellt. Das waren die einzigen körperlichen Schäden. Alle 3 hatten gaaanz viele Schutzengel! Und nochmal: korrigieren sie bitte umgehend ihre Meldung!

    • Wir halten uns da an die Meldung der Polizei. Sie mögen meinen, dass die Beteiligten nicht verletzt sind, die Polizei erklärt jedoch, dass sie verletzt sind. Zum einen gilt auch ein Schock als Verletzung, zum anderen kann man als Laie wohl kaum einschätzen, ob jemand verletzt ist oder nicht, zumal sich einige Dinge erst später zeigen. Die Verletzten sind jedenfalls in Krankenhäuser gebracht worden und das sicher nicht ohne Grund.