Autos und Laster „kriechen“ nachts durch Waren

11. Oktober 2013

Po2Der Schweriner Damm in Waren mitten in der Nacht. Gerade Strecke, freie Bahn, kaum ein Auto zu sehen. Und die Wagen, die unterwegs sind, „schleichen“ geradezu über die Trasse. Der 24-Stunden-Blitzer-Marathon zeigt Wirkung.

Die Beamten des Polizeireviers Waren, die kurz hinter der Abfahrt zur Mecklenburger Straße mit dem Laser auf Sünder warten, brauchen Geduld. Nur selten kommen Fahrzeuge vorbei, die mehr als die erlaubten 50 km/h auf dem Tacho haben. Und diejenigen, die doch ein bisschen fixer unterwegs sind, überschreiten nur minimal.

Noch langsamer als die Pkw rollen die Laster über Mozartstraße, Schweriner Damm und Strelitzer Straße. In Waren gilt seit einigen Monaten aus Lärmschutzgründen ab 22 Uhr Tempo 30 für Lkw, und die meisten halten sich dran. Und das nicht nur während des Blitzer-Marathons. „Wir haben in den vergangenen Wochen häufig nachts kontrolliert und festgestellt, dass die überwiegende Zahl der Lkw-Fahrer nicht schneller als 30 km/h fährt“, sagte Warens Polizeichef Wulf Nehls gegenüber „Wir sind Müritzer“.

Alles in allem gab’s während des 24-Stunden-Blitzer-Marathons nur wenige Verstöße, die meisten ganz offenbar in der Warener Luxemburgstraße (wir berichteten gestern). An den 26 Kontrollstellen im Bereich der Polizeiinspektion Neubrandenburg stellten die Beamten lediglich 151 Geschwindigkeitsüberschreitungen fest. Einen Autofahrer erwischten die Polizisten mit Drogen im Blut, und ein Mofafahrer rauschte mit 1,86 Promille Alkohol in die Kontrolle.


Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*