Anzeige
Anzeige

Beste angehende Hotelfachfrau lernt in Göhren-Lebbin

23. März 2017

Die beste Auszubildende des Landes im Beruf Hotelfachfrau kommt aus der Müritz-Region: Shanice Armbruster, die im Robinson Club Fleesensee in Göhren-Lebbin lernt, siegte bei den Landesjugendmeisterschaften und hat damit eine Fahrkarte für die Deutschen Jugendmeisterschaften im Herbst gelöst.

Insgesamt kämpften in Stralsund 27 Auszubildende in den gastgewerblichen Grundberufen Koch, Restaurantfach und Hotelfach um die Plätze. Dem Wettkampf vorausgegangen, der gemeinschaftlich durch die Industrie- und Handelskammern des Landes und dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband getragen wird, waren die theoretischen Vorausscheide, bei denen sich erneut zahlreiche Auszubildende beteiligten.
Die jeweils Besten qualifizierten sich dann bei den regionalen Jugendmeisterschaften in den Bezirken der Industrie- und Handelskammern Neubrandenburg, Rostock und Schwerin für die Landesmeisterschaften.

Die Jugendmeisterschaften sind der alljährliche Höhepunkt in der Nachwuchsförderung der Branche und dabei fester Bestandteil in der gemeinsamen Arbeit von den Industrie- und Handelskammern und dem DEHOGA MV. Wer daran erfolgreich teilnimmt, hat eine ausgezeichnete Referenz für seine spätere berufliche Laufbahn.

Und hier die ersten Plätze in den Berufsgruppen:

Koch/Köchin

1. Platz Maxi Olivia Mauderer, Kurhaus Warnemünde Betriebs GmbH, Warnemünde

2. Platz: Lorenz Maash, Hotel Bornmühle, Groß Nemerow

3. Platz: Lukas Dirks, Upstalsboom Hotelresidenz & SPA, Kühlungsborn

Restaurantfachmann/-frau

1. Platz: Jennifer Gräff, Ringhotel Warnemünder Hof GmbH & Co. KG

2. Platz: Felix Hammermeister, Hotel Hübner GmbH, Warnemünde

3. Platz: Claudia Sprenkelmann, Strandhotel Seerose, Kölpinsee

Hotelfachmann/-frau

1. Platz: Shanice Armbruster, ROBINSON CLUB Fleesensee, Göhren-Lebbin

2. Platz: Carla Schürmann, Grand Resort Heiligendamm GmbH & Co. KG

3. Platz: Sarah Schäfer, Radisson Blu Hotel Rostock

Wir gratulieren Shanice Armbruster (Foto unten links) und drücken ihr natürlich ganz fest die Daumen für die Deutschen Meisterschaften.
Foto: DEHOGA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*