Anzeige
Anzeige

Die Warener Band „Heizraum“ heizt nun schon seit 15 Jahren ein

3. November 2017

15 Jahre „Heizraum“ – das sind 15 Jahre beste Unterhaltung, 15 Jahre Musik vom Feinsten und 15 Jahre jede Menge Spaß. Die Warener Band – eher zufällig entstanden und heute ein Garant für gelungene Partys, – hat jetzt schon ihren 15. Geburtstag gefeiert. Natürlich mit „Mucke“, und natürlich mit vielen Fans.

Volker Bruhn und Ronny Klein haben die Band im Sommer 2002 gegründet. Die beiden stellten nämlich fest, dass jeder für sich im Hobbyraum Gitarre spielt und „schmissen“ sich für gemeinsame Proben zusammen.

Als das Zimmer in Ronnys Haus zu klein und die Musik zu laut wurde, zogen die Beiden in Volkers Heizungsraum hinter der Garage in Torgelow. Volkers Nachbar Jens Miersch, ein großer Mike-Krüger-Fan, packte auch die Lust am „Mucken“ und so probten Sie von nun an zu dritt.

Schnell stellten die Drei fest, dass sie auf jeden Fall noch Bass und Schlagzeug brauchten, um ordentlich Musik zu machen. Also wurde ein altes Schlagzeug besorgt und Uwe Hödl unter einem Vorwand – er wollte nach seiner aktiven Zeit bei „Real“ eigentlich nicht mehr in einer Band spielen – nach Torgelow gelockt. Dort angekommen wurde dann mit wachsender Begeisterung den ganzen Abend „Smoke on the Water“ von Deep Purple geübt.

Im Frühjahr 2005 kam dann nach vielen Proben ohne Sänger für den ersten Gig bei Volkers Nachbarn Ronny Kietzmann, eigentlich Frontmann einer anderen Rockband, dazu und der erste Live-Auftritt der Band wurde erfolgreich „über die Bühne“ gebracht.

Da es nun aber noch immer noch keinen Sänger in der Band gab, wurde kurzerhand Arbeitskollege Thomas Mengdehl bei einem Proben-Besuch das Mikro in die Hand gedrückt und siehe da – das hält er heute noch fest.

2012 schied Volker aus beruflichen Gründen aus der Band aus und es musste ein neuer Proberaum her. Was lag da näher, als wieder in einen Heizraum zu ziehen. „Das Warener Autohaus Schlingmann bot uns seinen Heizraum sogar kostenlos an und wir zogen zum zweiten mal um“, erinnert sich Thomas Mengdehl.

Kurz danach stieg Peter Voigt – vielen bekannt als Bassist in verschieden Warener Bands wie die „Elektras“ oder „Real“ – als Keyboarder und Backgroundsänger ein. Als noch fehlender zweiter Gitarrist fand sich Matthias Freitag. Auch er ein Musiker, der schon einige Gitarren bei seiner ersten Band „Painful Death“ aus Malchin verschlissen hat.

Von da an ging es von Auftritt zu Auftritt in Waren und Umgebung – sowohl auf öffentlichen wie auch vielen privaten Festen. Mittlerweile sind so 15 Jahre vergangen.

Das wurde vor wenigen Tagen kräftig im Saal des „Bahnhofshotels“ gefeiert. Mit dabei auch viele Gast-Musiker wie die Jungs von „Nimmergut“ und „Painful Death“, Michele Kraatz (eine junge Kollegin von Thomas, Ronny und Uwe) und vier junge Damen aus dem Richard-Wossidlo-Gymnasium die sich gemeinsam als Band „RAIL“ zusammengefunden haben. Natürlich haben alle Musiker auch für ein „Geburtstagsständchen“ gesorgt. Für die jungen Damen von „Rail“ war das einer der ersten Auftritte vor großem Publikum.

„Für uns war das eine schöne Gelegenheit, gemeinsam mit unseren Familie und Freunden eine tollen Abend nur mit handgemachter Musik zu verbringen und uns für die Unterstützung unserer Lieblingshobbys zu bedanken.Ein besonderer Dank gilt auch der Familie Schlingmann, die uns unseren Heizraum zum Proben zur Verfügung stellen und auch immer dafür sorgen, dass wir unser Equipment nicht zum Auftritt tragen müssen“, so die Musiker von „Heizraum“ gegenüber „Wir sind Müritzer“.


2 Antworten zu “Die Warener Band „Heizraum“ heizt nun schon seit 15 Jahren ein”

  1. Raoul Bajorat sagt:

    Glückwunsch die Herren.
    Keep on rockin …..

  2. 15 Jahre – die Zeit saust aber auch dahin. Herzlichen Glückwunsch den Jungs von „Heizraum“! Und weiter viel Spass am Musizieren. Ihr bereitet vielen Menschen Freude. Kann man in unseren Zeiten gar nicht hoch genug schätzen. Super auch die tolle Unterstützung des Opel Hauses Schlingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*