Anzeige

Erneut mehr jugendliche Komasäufer in MV

1. Dezember 2017

In Mecklenburg-Vorpommern ist die Zahl jugendlicher Komasäufer erneut angestiegen. Im Jahr 2016 kamen nach aktuellen Informationen der DAK-Gesundheit 386 Kinder und Jugendliche mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus. Nach bisher unveröffentlichten Zahlen des Statistischen Landesamtes stieg die Zahl der Betroffenen im Vergleich zu 2015 um 11,2 Prozent.

Im vergangenen Jahr landeten 213 Jungen und 173 Mädchen aus Mecklenburg-Vorpommern im Alter zwischen zehn und 20 Jahren nach Alkoholmissbrauch in der Klinik – 39 mehr als im Jahr 2015. Die Zahl der männlichen Betroffenen stieg im Vergleich zum Vorjahr um knapp fünf Prozent, bei Mädchen und jungen Frauen dieser Altersstufe gab es einen Anstieg von 18,5 Prozent.

Die meisten Betroffenen gab es bei den 15 bis unter 20-Jährigen Jungen. Von ihnen kamen 2016 insgesamt 178 nach einem Rauschtrinken in die Klinik – fast fünf Prozent mehr als im Vorjahr. Bei Mädchen dieser Altersgruppe ist ein Anstieg von 21,9 Prozent zu verzeichnen (128 Betroffene).

Im Langzeitvergleich zum Jahr 2000 stieg die Zahl der jugendlichen Komasäufer um 55 Prozent. In der Altersgruppe der 10- bis unter 15-Jährigen mussten 80 Kinder in einer Klinik behandelt werden. „Die negative Entwicklung zeigt uns, dass wir den Weg der Alkoholprävention konsequent fortsetzen müssen“, erklärt Sabine Hansen, Leiterin der DAK-Landesvertretung in MV. „Ich hoffe, dass wir dieser Entwicklung mit unserer vorausschauenden Präventionsarbeit entgegen wirken können.“ Um dieses Ziel zu erreichen, setzt die Krankenkasse auch 2018 die erfolgreiche Aufklärungskampagne „bunt statt blau – Kunst gegen Komasaufen“ fort, die in Mecklenburg-Vorpommern unter der Schirmherrschaft von der Bildungsministerin Birgit Hesse steht.

Beim bundesweiten Wettbewerb „bunt statt blau“ werden Schüler zwischen zwölf und 17 Jahren aufgerufen, mit Plakaten kreative Botschaften gegen das Rauschtrinken zu entwickeln. Aktuell werden in MV rund 230 Schulen angeschrieben und zur T eilnahme eingeladen. An der seit 2010 stattfindenden Präventionskampagne gegen Alkoholmissbrauch nahmen bislang mehr als 87.000 junge Künstler teil. Weitere Informationen über die Aktion gibt es auch im Internet unter www.dak.de/buntstattblau


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*