Anzeige
Mohn

Fischadler wieder im „Big-Brother-Nest“

23. März 2016

Es ist Frühling. Definitiv. Denn jetzt hat auch der Fischadler sein Nest in Federow bezogen. Es handelt sich um ein junges Tier, das erst 2011 in Boek geschlüpft und beringt werden konnte. Der „Jungspund“ hat bereits im vergangenen Jahr versucht, das so genannte „Big Brother“-Nest zu übernehmen – allerdings nicht mit der Gegenwehr des alteingesessenen Adlers gerechnet. Der hat ihn damals kurzerhand vertrieben.

Auf jeden Fall hat Adler Junior das Nest in diesem Jahre wieder in Beschlag genommen. Er scheint direkt an der spanischen Küste überwintert zu haben und hatte dementsprechend den kürzeren Weg. In der Regel kommt Frau Adler zwei, drei Tage später nach. Ihr ist es egal, wer da im Nest sitzt –Hauptsache, da sitzt überhaupt einer.
Und dann muss man abwarten, wie der Hausherr die ganze Sache betrachtet. Er ist immerhin schon über zehn Jahre in Federow zu Hause – es wird spannend.

Ab Ostern können Interessierte die Fischadler bei der Balz, beim Renovieren und später dann bei der Aufzucht der Jungen beobachten. Über dem Nest ist eine Kamera angebracht, die Live-Bilder direkt in die Nationalparkinformation Federow überträgt. Angeboten werden täglich auch so genannte Adlersafaris.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Foto: Archiv


Schreibe einen Kommentar