Anzeige

Insel gefällig? – Zwangsversteigerung für idyllisches Eiland geplant

11. Juni 2017

Inseln hat die Mecklenburgische Seenplatte ja so einige, aber selten genug sind sie öffentlich zugänglich, haben ein Hotel und noch viel seltener stehen sie zum Verkauf. Das ist jetzt etwa 20 Kilomter südlich von Neustrelitz anders: Die Insel im Brückentinsee – die viele Fernsehzuschauer kennen – soll am 12. Juni am Amtsgericht in Waren zwangsversteigert werden, wie eine Gerichtssprecherin WsM mitteilte. Der Verkehrswert samt Hotel wurde auf 748 000 Euro geschätzt.

Das unter Naturschutz stehende Kleinod ist von der Fläche her etwa so groß wie fünf Fußballfelder, kann in 20 Minuten bequem umrundet werden und ist für Hochzeiten und andere Feiern sehr beliebt, wie auch viele andere Orte an Müritz und Seenplatte.

Der Brückentinsee liegt etwa eine Stunde Autofahrt östlich von Waren, wenn man über Neustrelitz und die Bundesstraße 96 Abfahrt Godendorf/Dabelow fährt. Das wild- und waldreiche Gebiet grenzt an den Serrahner Teil des Müritz-Nationalparks und die brandenburgische Uckermark.

„Wir haben etwa zehn Trauungen im Jahr“, sagt Hotelchefin Barbara Karge. Geheiratet werden kann im Hotel, am Strand, auf dem Steg oder wo die Brautleute es wollen. In der Hauptsaison haben aber ’normale‘ Hotelgäste Vorrang, da es nur zwölf Zimmer und eine Sauna auf dem Wasser gibt und Hotelgäste meist länger bleiben als Hochzeitsgäste.

Besucher sollten das Auto auf dem Festland stehen lassen und die wenigen hundert Meter über eine Holzbrücke laufen. Ein Restaurant bietet ab Mittag leibliche Wohltaten an. Das Eiland wurde bereits durch eine Extra-Sendung von „Wer wir Millionär?“ bekannt. Die Hotelchefin hatte ihren Koch damit überrascht und dieser erspielte damals 32 000 Euro.

Wer Glück hat, kann Adler beobachten. Wer kein Glück hat, kann auch Greifvögel sehen: Das Hotel hat – so wie in Federow – eine Kamera an einem Greifvogelhorst. Dort haben aber Wanderfalken die Fischadler verdrängt. Zwei Jungen werden derzeit aufgezogen, freut sich Barbara Karge. Sie hofft, dass der Hotelbetrieb auch nach der Versteigerung oder einem Verkauf weitergehen kann.

Anfang Juli steht das nächste interesssante Objekt auf der Auktionstagesordnung: Eine Gewerbeobjekt im Warener Gewerbegebiet Ost, wo zuletzt ein Schuhanbieter drin war. Hier sollen mindestens 1,6 Millionen Euro erlöst werden.

Ansicht : https://www.zvg.com/start.prg?land=6&gericht=72&id_t=185213,

Tel. Hotel und Eigentümer Insel: 039825 20247


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*