Anzeige
Harry Hurtig
Anzeige
Autohaus Behrend

Jost Reinhold rettet Jugendtreff auf dem Papenberg

27. September 2013

Beschluss zum Jugendzentrum erst im November

Müritz-Region. Damit hat wohl niemand gerechnet: Weil jahrelang kein Jugendzentrum für Waren auf den Weg gebracht wurde, schienen die gespendeten zwei Millionen Euro von Jost Reinhold schon fast verloren.  Jetzt legt der Spender sogar noch Geld ‚drauf, damit auch der Jugendtreff auf dem Papenberg erneuert werden kann. Das erklärten Stadtpräsident Norbert Möller (SPD) und René Drühl (CDU) als Vorsitzender der AG Jugendzentrum in einer gemeinsamen Pressemitteilung nach einem Treffen mit Jost Reinhold.

Jost Reinhold saß in dieser Woche mit Stadtvertretern und Verwaltungsmitarbeitern zusammen, um sich über den aktuellen Stand in Sachen Jugendzentrum zu informieren. Nach Auskunft von René Drühl und Norbert Möller hat der Mäzen in diesem Termin noch einmal klar zum Ausdruck gebracht, dass er für ein Jugendzentrum Geld zur Verfügung stellen wolle und dass dieses Zentrum auch eine privat betriebene Disko enthalten könne. „Herr Reinhold betonte aber auch, dass er nicht darauf bestehe, die Spendensumme an einem Projekt festzumachen, sondern die Gelder bei Bedarf in mehrere Jugendeinrichtungen der Stadt investiert werden könnten“, heißt es in der Pressemitteilung.

Während dieser Beratung sei dann auch der Jugendtreff auf dem Papenberg zur Sprache gekommen. Der ist alt, braucht dringend einen Umbau und stand deshalb schon häufiger auf der Abschussliste. Bei dem Treffen mit Jost Reinhold seien sich aber alle einig gewesen, dass der Treff auf dem Papenberg erhalten werden müsse. In diesem Zusammenhang kündigte Jost Reinhold dann an, für den nötigen Umbau weiteres Geld zu spenden. Nach Informationen von WsM handelt es sich dabei um eine hohe sechsstellige Summe.

Einen Grundsatzbeschluss zum Jugendzentrum sollen Warens Stadtvertreter auf ihrer Novembersitzung fassen. Wie bekannt, stehen zwei Projekte zur Auswahl. Hier noch mal die Fotos dazu

Jooabends

Campabends


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*