Anzeige

Kärger will wieder Landrat werden – CDU entscheidet bald

6. Januar 2018

Die erste Wahl 2018 wirft auch an der Müritz bereits ihre Schatten voraus. Wie WsM aus CDU-Kreisen erfuhr, will Landrat Heiko Kärger am 27. Mai noch einmal zur Wahl antreten. Für den ehemaligen Neustrelitzer Kreischef wäre es die zweite und voraussichtlich auch letzte Amtsperiode über sieben Jahre  im Großkreis.

Kärger wurde schon vom Kreisvorstand der Seenplatte-CDU für eine Kandidatur nominiert, muss aber noch vom Kreisverband bestätigt werden. Dazu wurde für den 20. Januar nach Stavenhagen eingeladen. Bis dahin kann es aber auch weitere Vorschläge geben, hieß es.

Kärger ist 1960 geboren, von Beruf Agraringenieur und war früher Leitender Verwaltungsbeamter des Amtes Neverin. 2009 wurde er zum Landrat des damaligen Kreises Mecklenburg-Strelitz gewählt und gewann 2011 die Stichwahl zur Landratswahl im Riesenkreis, zu dem auch die Müritz-Region zählt.

In der Müritz-Region engagiert sich der Landrat derzeit mit Unterstüzung anderer Parteien vor allem dabei, Nachfolger für die Kitas zu finden, die von der Arbeiterwohlfahrt aus Kostengründen auf mehreren Dörfern aufgegeben werden sollen. Gegenkandidaten von anderen Parteien sind bisher nicht bekannt.

Die Landratswahl findet am 27. Mai statt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*