Anzeige
Anzeige

Katze verkohlt? – Polizei klärt scheinbare Tierquälerei auf

24. August 2016

Womit sich Polizisten nicht alles beschäftigen müssen: So hat eine scheinbar furchtbare Tierquälerei in der Region Neustrelitz für Aufregung gesorgt. Eine Spaziergängerin hatte vor wenigen Tagen südlich von Neustrelitz am Tiefen Trebbower See eine tote Katze gesehen und vor Schreck fotografiert.
Das Tier sah derart schwarz aus, dass die Frau es für verbrannt und verkohlt hielt und per Internet Anzeige erstattete, erklärte eine Polizeisprecherin.
Ein Beamter der über lange waidmännische Erfahrungen verfügt, habe den „Fall“ dann genauestens geprüft, auch um Nachahmer vor solchen Meldung abzuhalten.
Sein Fazit: Die Katze sei aus ungeklärter Ursache gestorben und könne auch noch längere Zeit im Wasser gelegen haben. So könnten solche Tierkadaver nach längerer Zeit so erscheinen, das man sie bei flüchtigem Hinsehen für verkohlt halten könnte.
Der Kadaver wurde vergraben und die Ermittlungen eingestellt. Gut, dass die Frau die Polizei informiert hat, sagte die Polizeisprecherin.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*