Anzeige
Anzeige

Kein neuer Vertrag mehr mit holländischem Schiff

2. August 2017

Nach mehreren Tankunfällen mit Diesel will die Stadt Waren das holländische Flusskreuzfahrtschiff im kommenden Jahren nicht mehr an die Steinmole lassen. „So etwas wie am Dienstag können wir nicht mehr dulden“, so Bürgermeister Norbert Möller (SPD). Zumal es nicht der erste Vorfall dieser Art mit dem Schiff gewesen sei.

Beim Betanken der etwa 40 Meter langen „Gretha von Holland“ waren gestern Nachmittag 100 bis 150 Liter Diesel an der Steinmole ausgetreten, was einen Großeinsatz von Feuerwehren und einer Spezialfirma nach sich zog (WsM berichtete).

„Wir werden unter diesen Bedingungen keinen Vertrag für 2018 mehr abschließen“, sagte Möller. In diesem Jahr muss die Stadt Waren das Schiff allerdigs noch dulden, da es einen Vertrag gebe.

Erst im Juni war es genau an diesem Schiff ebenfalls zu einer Havarie mit Dieselaustritt gekommen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*