Anzeige

Kita in Fincken nach Zoff zwischen Eltern und Erzieherinnen dicht

20. Oktober 2017

Die Kita in Fincken ist geschlossen. Seit Ende September. Für Außenstehende kam das Aus dieser Einrichtung, die in privater Trägerschaft betrieben wurde, überraschend, für viele Finckener allerdings nicht. Denn zwischen Kita-Angestellten und Eltern gab es seit Monaten Streit. Richtig Streit.

Wie uns Einwohner der Gemeinde berichten, sollen in der Kita zwei Erzieherinnen, die miteinander verwandt waren, angestellt gewesen sein. Beide wurden inzwischen entlassen. Vorausgegangen sind nach Berichten der Einwohner viele böse Auseinandersetzungen. Und zwar zwischen den Erzieherinnen und einigen Eltern.

Nach Informationen von „Wir sind Müritzer“, blieb es nicht bei verbalen Auseinandersetzungen und Briefen. Auch die Polizei wurde eingeschaltet, gegenseitige Anzeigen erstattet.
Während die Erzieherinnen Eltern wegen übler Nachrede und falscher Beschuldigungen angezeigt haben sollen, zeigten Eltern die Frauen wegen Kindeswohlgefährung an, behaupteten unter anderem, dass die Kinder zu lange auf dem Topf sitzen mussten  und, und, und.

Das Ende vom Lied: Die Betreiberin entließ die Mitarbeiterinnen und machte die Kita mit ihren ingesamt 18 Plätzen dicht. Die Kinder kamen zum Glück in anderen Einrichtungen unter. Die Staatsanwaltschaft ermittelt, Anwälte haben Beschäftigung und das Klima im Dorf ist vergiftet.

„Diese Streitereien haben auch außerhalb der Kita für viel böses Blut bei uns gesorgt. So etwas gab es hier noch nie. Wir waren sonst immer eine so tolle Gemeinschaft“, erzählen Anwohner gegenüber „Wir sind Müritzer“ und man merkt, wie sehr sie unter der Situation leiden.

Daran, dass die Kita in absehbarer Zeit wieder öffnet, glauben momentan nur wenige in Fincken und Umgebung.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*