Anzeige

Klinikum lässt heute auch hinter die Kulissen gucken

11. Oktober 2014

RettungswagenSo sah er aus, der Rettungswagen zu DDR-Zeiten. Ein ähnliches Exemplar gibt es heute beim großen Tag der offenen Tür des Müritz-Klinikums zu sehen.
Los geht’s um 10 Uhr
Zu jeder vollen Stunde startet vom Foyer aus ein geführter Rundgang u.a. in den ambulanten OP-Saal, das Labor, die Zentralsterilisation sowie in den Aufwachraum.

Nicht verpassen sollte man die Landung des Rettungshubschraubers gegen 10 Uhr. Mit an Bord ist „Püppi“, der verunfallte Patient, mit dem die Ärzte der Rettungsstelle eine Notfallversorgung simulieren. Der Rettungshubschrauber kann bis 12 Uhr besichtigt werden.

Weitere Programmpunkte:

Teddy-Klinik in der Kinderklinik
Blutdruck- und Blutzuckermessung
Demonstration Spiroergometrie
Herzschrittmacherimplantation
Gastroskopiebefunde
Blutbilder unterm Mikroskop
Operationsmethoden selbst ausprobieren
moderne Röntgendiagnostik in der Radiologie
Live-OP Mitschnitte aus der Urologie
Kehlkopf- und Nasenkino in der HNO
Besichtigung eines DDR-Rettungswagen B-1000
Informationen über die Ausbildung im MediClin Müritz-Klinikum
Besichtigung des neuen Blockheizkraftwerks
Kuchenbasar zugunsten der ehrenamtlichen Helfer im Krankenhaus und viele weitere Aktionen.

Hier geht’s zum kompletten Programm: http://www.mueritz-klinikum.de/Portaldata/46/Resources/pdfs/veranstaltungen/Flyer_Tag_der_offenen_Tuer.pdf


Eine Antwort zu “Klinikum lässt heute auch hinter die Kulissen gucken”

  1. Heinz-Peter Schifflers sagt:

    Solch‘ ein „Tag der offenenTür“ gewährt Einblicke in das medizinische- und medizin-technische Spektrum und in die umfassende Gesamtleistungsfähigkeit des modernen Warener MediClin Klinikums. Was die Klinik aus Anlass des 100jährigen Bestehens dazu „auf die Beine“ gestellt hat, ist bemerkenswert und sollte die Warener Bevölkerung mit „Kind und Kegel“ dort hin zu ziehen. Klinik zum Anfassen!
    Ihr Heinz-Peter Schifflers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*