Anzeige

Kulturpreis geht in diesem Jahr an Gymnasiasten

7. Januar 2016

Mit dem Kulturpreis 2015 der Stadt Waren wird beim Neujahrsempfang am kommenden Sonnabend ein ganz besonderes Projekt ausgezeichnet: Die Stadtvertreter haben sich entschieden, die Lehrerin Dr. Dorothea Rother und ihre Schülergruppe, die mehr als ein Jahr lang gemeinsam das Leben von Juden in Waren erforschten, zu ehren.

Die Jugendlichen und ihre Lehrerin interessierten sich vor allem für das Schicksal jüdischer Schüler am Gymnasium und stellten es anhand von verschiedenen Schicksalen in einer beeindruckenden Ausstellung dar.

Darüber hinaus setzten sie sich mit der Familie von Gerda Löwenberg in Verbindung, die den Holocaust überlebte, nach Amerika ging und dort ein Leben lang über die schlimme Kriegszeit schwieg. Angehörige von Gerda besuchten die Warener Schüler und erlebten im vergangenen Jahr auch die Uraufführung des Films „Gerdas Geheimnis“, in dem das Schicksal der Familie sehr eindrucksvoll dargestellt wird.

Foto: Dr. Dorothea Rother (Mitte) während des Besuchs von Gerda Löwenbergs Tochter in Waren.

FrRother


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*