Möbelaufzug macht schlapp

21. August 2013

Umzug3Waren (AG). Dieser Umzug ist gerade gründlich schief gegangen. Noch ehe die erste Kiste auf dem Möbelaufzug stand, kippte das Förderband um, ratschte die Fassade hinunter, blieb dann etwa auf Höhe des zweiten Stockes hängen und krachte beim Versuch der Umzugsleute, das Teil wieder hinzustellen, ganz runter.

Passiert ist das Malheur vor etwa einer Stunde am Warener Stauffenbergplatz. Ein junges Pärchen, das zwei Jahre in Berlin gelebt hat, zieht wieder zurück nach Waren. Kein guter Start, denn die Möbel sind noch unten im Lkw und die Mitarbeiter des Umzugsunternehmens stehen derzeit etwas ratlos da.

Anwohner haben inzwischen die Polizei informiert, vor allem auch, um den Schaden festhalten zu lassen, aber auch, um die Versuche der Träger, den Möbelaufzug mit dem Laster selbst wieder aufzurichten, zu beenden. „Sonst passiert hier noch Schlimmeres“, meinte eine Anwohnerin besorgt. Einer anderen steckt noch der Schreck in den Gliedern: „Ich wohne in dem Haus und dachte, das Ding knallt mir ins Fenster.“

Umgekippt ist das Förderband vermutlich, weil der Abstand zum Haus zu groß war. Die Auftraggeber hatten den Trägern nach eigenen Angaben empfohlen, auf der anderen Seite über den Balkon zu entladen, aber davon wollten die Männer wohl nichts wissen.


Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*