Anzeige
Kuehne-2017-09-17-Polo-800px
Anzeige
Autohaus Behrend

Müritz-Sparkasse als Rettungsanker für viele Vereine

12. Februar 2014

Die Müritzer können wirklich froh sein, dass es die Müritz-Sparkasse gibt und sie Gott sei Dank nicht der ungeliebten Kreisgebietsreform zum Opfer gefallen ist: Denn so manchen Verein würde es ohne die Müritz-Sparkasse gar nicht mehr geben. Das geht aus den aktuellen Zahlen für das Jahr 2013  hervor, die das Unternehmen in dieser Woche veröffentlicht hat.

Demnach hat die Müritz-Sparkasse nicht nur ihre Bilanzsumme erhöhen können, sondern auch wieder zahlreiche Vereine, Verbände und Projekte der Region unterstützt. Und das mit immerhin 223 000 Euro. Das Geld floss nach Auskunft der Vorstandsvorsitzenden Gisela Richter sowohl in die Kultur als auch in den Sport, die Umwelt, in die Jugendarbeit und in soziale Projekte. Aber auch der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte dürfte sich gefreut haben: Er erhielt immerhin rund 300 000 Euro Gewinnausschüttung von der Müritz-Sparkasse. Angesichts dieser Zahlen sollten Diskussionen über die Zukunft der Müritz-Sparkasse und mögliche Fusionen mit Sparkassen im Umkreis endgültig verstummen.

Ohnehin zählt die Müritz-Sparkasse nicht nur in Mecklenburg-Vorpoomern zu den erfolgreichsten Sparkassen und muss ihre Bilanz trotz ihrer eher beschaulichen Größe wahrlich nicht verstecken. Immerhin vertrauten die Kunden der Sparkasse 512,4 Millionen Euro an und damit über zwei Prozent mehr als im Vorjahr. Außerdem haben viele Häuslebauer ein gutes Gefühl, wenn sie ihren Kredit bei der Müritz-Sparkasse aufnehmen. Im vergangenen Jahr vergab das Geldinstitut Kredite ein Höhe von 38,2 Millionen Euro und damit deutlich mehr als 2012.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*